Skip to main content

Bundespolizei setzt auf Pentaho für Data Warehousing und Analysen

Die Bundespolizei betreibt ihr Data Warehouse mit Pentaho und berechnet darüber alle polizeilichen Statistiken, z.B. die Polizeiliche Eingangsstatistik und den Bedarf an dynamischen Einsatzkräften.

Die Polizeilichen Eingangsstatistik umfasst 20 Handlungsfelder, u.a. Einreisezahlen an den Grenzen, Asylfälle, Straftaten oder Fahndungstreffer. Mit Pentaho Data Integration führt die Bundesbehörde die Daten aus verschiedenen Systemen im Data Warehouse zusammen und bereitet sie einheitlich auf. Dieser konsolidierte Datenbestand dient zur Erstellung von Reports und Auswertungen für das Polizeipräsidium, das Bundesministerium des Inneren, den Bundestag, die EU-Kommission und die EU-Grenzschutzbehörde Frontex.

Michael Becker, Erster Polizeihauptkommissar und Projektleiter: „Wir haben kein anderes Produkt gefunden, das uns größere technologische Möglichkeiten bietet als Pentaho. Während des Testens von anderen Lösungen wurde uns schnell klar, dass wir auf die Vorteile von Open Source-Software nicht verzichten wollten. Mit Pentaho haben wir ein zu 100% offenes System bekommen, das sofort betriebsbereit war, und das wir sehr flexibel an unsere Anforderungen und unser Projektbudget anpassen konnten.“

Download

Zurück