Skip to main content

TDWI Konferenz 2018

Der TDWI e.V. veranstaltet jährlich eine dreitägige Fachkonferenz für BI, Analytics und Data Management und bietet über 1.300 Fachbesuchern eine der europaweit größten Plattformen für Wissenstransfer und -austausch.  Auf der internationalen Konferenz mit deutschen und englischen Sessions geht es unter anderem um Themen wie Data Warehousing, Business Intelligence, Analytics, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz (KI).

Praxis Use Case Machine Learning

Machine Learning hat das Potential, die Geschäfts- und Betriebsmodelle von Unternehmen in hohem Maß zu beeinflussen und zu optimieren. Aktuell erlebt ML einen wahren Hype. Aber wie kann man ML ganz konkret einsetzen?

Auf der TDWI Konferenz zeigen wir einen konkreten Use Case aus der Produktionspraxis, alle Steps eines ML-Projektes – vom Data Mining bis zur Visualisierung. Sie bekommen einen Überblick des ML-Themas und sehen eine ausführliche Use Case-Demonstration – um hilfreiche Empfehlungen für ihre Projektumsetzung  mitzunehmen.

Am Stand zeigen wir keine Theorie, sondern eine ganz konkrete Hands-on Praxisdemo, wie Interessierte...

  • drastisch Zeit bei der Data Preparation sparen – Data Scientists verwenden 80% ihrer Projektzeit darauf
  • die Lücke zwischen Entwicklung und Go-Live schließen – Operationalisierung von Predictive Analytics Modellen
  • mit EINEM Tool Machine Learning und auch die Visualisierung umsetzen

Besuchen Sie it-novum am Stand 49 und lernen Sie mehr darüber, wie Sie das Potenzial von Machine Learning nutzen können!

Melden Sie sich jetzt an!

Das Data Warehouse der Bundespolizei

Die Bundespolizei, it-novum-Kunde im Bereich Pentaho/Big Data Analytics, wird auf der Konferenz die Datenlösung der Bundesbehörde vorstellen. Im Vortrag Von Rohdaten hin zum flexiblen Lagebild - das Data Warehouse der Bundespolizei stellen die Projektverantwortlichen Michael Becker, Erster Polizeihauptkommissar, und Henry Liebrenz, Polizeihauptmeister, das spannende Projekt vor.

Erfahren Sie am 26. Juni, 16:45-17:30 Uhr, wie die Bundespolizei die Polizeiliche Eingangsstatistik mit insgesamt 20 polizeilichen Handlungsfeldern in einem Data Warehouse abbildet, Daten aus verschiedenen Eingangssystemen integriert und damit bundesweit Dienstpläne an Grenzübergängen, Bahnhöfen und Flughäfen erstellt und Anfragen offizieller Stellen, z.B. dem Bundestag oder Frontex, beantwortet. Der Vortrag stellt das Projekt vor und zeigt, wie die Behörde mit offenen Technologien ihre Datenprozesse organisiert und nicht nur ein Data Warehouse, sondern auch ein eigenes Datenqualitätssicherungssystem betreibt.

Sie sind BI-Manager, BI-Projektleiter oder im Bereich Big Data Analytics tätig?
Dann melden Sie sich gleich zur TDWI Konferenz an!

Agenda, Anmeldung & Infos