Skip to main content

SUSE und it-novum verbessern Storage-Management in Ceph

Gemeinsam mit SUSE werden wir an einem zentralisierten Management von File, Block und Object Storage für SUSE Enterprise Storage und Ceph arbeiten. Als grafisches Interface wird unsere Storage-Lösung openATTIC dienen.

Gemeinsam mit SUSE werden wir an einem zentralisierten Management von File, Block und Object Storage für SUSE Enterprise Storage und Ceph arbeiten. Als grafisches Interface wird unsere Storage-Lösung openATTIC dienen.

Fulda und Nürnberg, 11. Februar 2016 – Die Zusammenarbeit von SUSE und it-novum wird in Zukunft ein zentralisiertes Management von File, Block und Object Storage für SUSE Enterprise Storage ermöglichen – durch ein gemeinsames grafisches Interface mit openATTIC. Die Open-Source-Plattform für Software Defined Storage Management openATTIC wurde unter der Ägide von it-novum entwickelt und dient in zukünftigen Releases von SUSE Enterprise Storage als Front-End.

Das Storage-Management-System openATTIC ist Open Source und wurde für linuxbasierte Appliances konzipiert. Version 2.0 befindet sich noch in der Entwicklung und wird die Konfiguration, das Management und Monitoring von Storage-Ressourcen ermöglichen. openATTIC deckt eine breite Palette von File- und Block-Storage-Protokollen ab, etwa NFS, CIFS, iSCSI, FibreChannel sowie das Ceph Distributed Storage System. openATTIC bietet ein RESTful API für Automatisierung und Integration sowie ein intuitives Web-Interface.

„Wir wollen Enterprise Storage noch einfacher machen”, sagt Michael Miller, President, Strategy, Alliances und Marketing bei SUSE. „Indem wir mit it-novum zusammenarbeiten, erreichen wir genau das: mehr Kosteneffizienz und einfach zugängliches Software Defined Storage für Enterprises.“

Michael Kienle, CEO von it-novum, ergänzt: „"SUSE ist in allen Branchen bekannt für ihre solide Entwicklung und ihr Bekenntnis zu Open Source-Technologien. Mit openATTIC wollen wir Anwendern ein Management-Frontend anbieten, um Speicherressourcen und Ceph auf intuitive Art verwalten zu können. Wir freuen uns sehr darauf, mit SUSE zusammenzuarbeiten, um Kunden openATTICs Managementfunktionen für Ceph zur Verfügung stellen zu können und so eine Alternative zu traditionellen Storagemanagement-Lösungen darzustellen.”

„Open-Source-Ansätze wie SUSE Enterprise Storage haben definitiv das Potenzial, den Status Quo in der Storage-Welt durcheinander zu bringen”, kommentiert Simon Robinson, Research VP Storage bei 451 Research. „Die Zusammenarbeit von SUSE und it-novum setzt neue Maßstäbe, indem sie die gesamte Ceph-Storage-Erfahrung vereinfacht. So wird das vorhandene Potenzial bestens genutzt und aus Anwendersicht entstehen große Vorteile bei der Umsetzung von Storage-Projekten.“

SUSE Enterprise Storage basiert auf Ceph; die verteilte softwarebasierte Storage-Lösung für Enterprise-Kunden ist selbstverwaltend und selbstheilend. SUSE Enterprise Storage kann als Option zur SUSE OpenStack Cloud hinzugebucht werden, ist jedoch auch als Standalone-Storage-Lösung verfügbar. Mehr Informationen unter gibt es auf der SUSE-Webseite. Weitere Informationen zu openATTIC unter www.openattic.org. Ein Diskussionsmitschnitt über die Zusammenarbeit ist auch auf Youtube verfügbar.

Über SUSE
SUSE, ein Pionier im Bereich Open Source-Software, entwickelt zuverlässige interoperable Linux-, Cloud-Infrastruktur- und Speicher-Lösungen, die Unternehmen mehr Kontrolle und Flexibilität ermöglichen. Mehr als 20 Jahre Erfahrung und hervorragende Leistung in den Bereichen Entwicklung und Services sowie ein einzigartiges Partner Ökosystem machen die SUSE Produkte und den Support leistungsstark und helfen unseren Kunden Komplexität zu verringern, Kosten zu reduzieren und verlässlich erfolgskritische Services anzubieten. Unsere dauerhaften Beziehungen zu unseren Kunden ermöglichen es uns, ihnen angepasste und intelligente Innovationen bereitzustellen, die sie für ihren Erfolg benötigen – heute und morgen. Weitere Informationen: www.suse.de.

Zurück