Skip to main content

Business Process Management

Eine IT-gestützte Abbildung und Automatisierung von Geschäftsprozessen ermöglicht es bestehende Prozesse effizienter zu machen, neue Geschäftsmodelle und digitale Services zu etablieren sowie in einem schnell wandelnden Geschäftsumfeld flexibel und agil zu bleiben.

Um diese Ziele zu erreichen leisten unsere BPM-Experten für Sie

  • BPM-Technologieauswahl, BPM-Einführung und Konzeption
    Wir helfen Ihnen ein passgenaues BPM-Vorgehen zu entwickeln, eine im geschäftskritischen Einsatz erprobte Open Source BPM-Suite auszuwählen und einen soliden Einführungsplan zu erarbeiten. Dabei berücksichtigen wir nicht nur funktionale Aspekte, sondern auch darüberhinausgehende Anforderungen wie z.B. Governance oder das angestrebte Operating Model und dessen Auswirkung auf den Einsatz der BPM-Technologie/Workflow-Engine.
  • Entwicklung von BPM-basierten Softwarelösungen
    Die Einsatzmöglichkeiten von BPM-Technologie und Workflow-Engines sind vielfältig. Wir helfen dabei zukunftsfähige Prozesse/Workflows umzusetzen und achten dabei stets auf Best Practices, z.B. Design Pattern in der Prozessmodellierung. Dabei arbeiten wir entweder mit der IT und IT-Entwicklung oder der Fachabteilung zusammen. Abhängig von der Projektorganisation bringen wir bedarfsgerecht Projektleiter, Business Analysten, Berater, Entwickler oder Betriebs- und DevOps-Spezialisten in die Zusammenarbeit ein.
  • BPM-Betrieb und bedarfsgerechte Weiterentwicklung
    Ob regulatorische Anforderung, kontinuierliche Verbesserung oder ein sich änderndes Marktumfeld: Das regelmäßige auf den Prüfstand stellen und weiterentwickeln der Prozesslandschaft ist essentiell. Dazu gehört nicht nur die die Weiterentwicklung und Adaption, sondern auch eine engmaschige Überwachung von Prozessen. Wir unterstützen Sie bei Betriebsfragen und der Findung des passenden Operating Models, genauso wie bei der Etablierung einer End-to-End-Überwachung von (verteilten) Prozessen. Dadurch sichern wir erzielte Ergebnisse ab, unterstützen den KVP und bringen Transparenz in komplexe IT-Landschaften.

Die Einsatzgebiete von BPM-Technologie sind vielfältig. Wir unterstützen Sie bei der End-to-End Umsetzung von Geschäftsprozessen, genauso wie bei der Integration von BPM und RPA oder der Orchestrierung von Microservices.

End-to-End Geschäftsprozesse

Die ganzheitliche Digitalisierung von Geschäftsprozessen geht mit verschiedenen, teils vom Anwendungsfall abhängigen Herausforderungen einher. Dazu gehören bspw. die Integration und Orchestrierung unterschiedlichster im Haus oder durch Third-Party-Provider bereitgestellter Datenquellen und IT-Applikationen oder aber die prozessuale Einbindung externer Anwendergruppen und Kunden.

BPM-Technologie bildet bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen das Bindeglied zwischen fachlichem Prozess und heterogener IT-Anwendungs-/Servicelandschaft. Zudem ermöglicht es BPM eine agile Vorgehensweise zu etablieren, sodass Prozesse evolutionär weiterentwickelt und im Sinne eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses an regulative oder marktgetriebene Anforderungen adaptiert werden können.

BPM-Integration mit RPA

Der Einsatz von Robotic Process Automation zur Automatisierung von manuellen, zeitintensiven Abläufen nimmt stetig zu. RPA ermöglicht es über Softwareroboter Abläufe zu automatisieren, die in Systemen stattfinden, welche nicht ohne Weiteres über eine Schnittstelle (API) integriert werden können.

Durch die Verbindung und Integration von RPA und BPM können Geschäftsprozesse ganzheitlich abgebildet werden. Technische Standards wie z.B. BPMN 2.0 ermöglichen es bedarfsgerecht unterschiedliche Anbindungen durchzuführen und zu überwachen. So kann bspw. eine Softwareroboter oder eine komplette Roboterstrecke als Teil eines größeren Prozesses einzelne Arbeitspakete automatisiert abarbeiten.

Microservices Orchestration

Innerhalb der letzten Jahre sind umfangreiche, Microservice-Architekturen zunehmend populär geworden. Während microservice-basierte Architekturen mit vielen Vorteilen verbunden sind, z.B. einer voneinander unabhängigen Entwicklung und Skalierung, entstehenden zugleich neue Herausforderungen und Komplexitäten. Dazu gehören neben der Steuerung des Gesamtflusses, sprich dem Zusammenspiel der einzelnen Microservices z.B. auch betriebliche Aspekte wie eine durchgängige End-to-End-Überwachung oder eine effiziente Fehlerbehandlung.

Mit BPM-Technologie kann diesen Herausforderungen und Komplexitäten entgegengewirkt werden, ohne dass die Vorteile einer Microservice-Architektur aufgehoben werden. Dabei werden nicht nur technisch sinnvolle und notwendige Aspekte wie ein übergreifendes Monitoring oder die Orchestrierung von Services adressiert. Die Nutzung eines ISO-Standards wie BPMN 2.0 ermöglicht zugleich eine Visualisierung vorzunehmen und damit die fachliche Klammer zu schaffen.


Brian Kurbjuhn
Director Enterprise Information Management

Sie haben Fragen zum Thema Business Process Management?


Anrede:

Vorname*:

Name*:

Firma*:

Job Titel*:

Telefon*:

Anliegen*:

Geschäftliche E-Mail*: