Video-Interview: „ECM und BPM wachsen immer mehr zusammen“

0
Brian Kurbjuhn, Head of ECM and Portals bei it-novum

Brian Kurbjuhn, Head of ECM and Portals bei it-novum

ECM und BPM wachsen immer mehr zusammen: in dem Maße, wie Content Management in die Wertschöpfung der Unternehmen eingreift, müssen auch Geschäfts- und Kommunikationsprozesse integrativ abgedeckt werden – das geht nur mit einer offenen Plattform, die andere Systeme wie BPM oder ERP anbindet. Im Video-Gespräch mit dem ECM-Spezialisten Gerald Pitschek erkläre ich, welche Innovationen den Markt für Enterprise Content Management verändern und warum Open Source Software in diesem Umfeld eine strategische Rolle spielt.

[vsw id=“169214119″ source=“vimeo“ width=“640″ height=“360″ autoplay=“no“]

Die Kernaussagen des Interviews, nachstehend noch einmal zusammengefasst:

  • Der Markt für ECM ist im Umbruch begriffen: Enterprise Content Management entwickelt sich sehr dynamisch, sowohl auf Seiten der IT-Infrastruktur als auch auf Anwenderseite.
  • Immer mehr Features und Funktionalitäten für die sichere Verwaltung geschäftskritischer Dokumente haben das klassische ECM auf eine Integrationsplattform gehoben, die neben dem Dokumentenmanagement auch Team-Collaboration und Workflowmanagement abdeckt.
  • Moderne Content Managementsysteme bringen die klassische Aufgabenteilung zwischen ECM (Dokumentenmanagement) und BPM (Steuerung von Geschäftsprozessen) auf einer Plattform zusammen.
  • Die drei wichtigsten Entwicklungen im ECM/BPM-Bereich sind:
    1. ECM/BPM als Cloud Service (IaaS und SaaS);
    2. Anbindung von Analytics-Anwendungen;
    3. Sicherstellung permanenter Datenverfügbarkeit, unabhängig vom Arbeitsort und Endgeräten.
  • Die Zukunft von ECM/BPM liegt in einer hybriden IT-Infrastruktur: Cloud Services bieten mittlerweile den gleichen Funktionsumfang wie On-Premise Installationen. Allerdings stoßen Cloud-Nutzer schnell auf Einschränkungen, wenn es um die Umsetzung von Compliance-Anforderungen geht.
  • Open Source Software (OSS) ist in der Softwareentwicklung generell und damit auch im ECM/BPM ein wichtiger Innovationstreiber.
  • Gegenüber proprietären Lösungen bietet komponentenorientierte OSS den Anwendern meist mehr Flexibilität bei der sukzessiven Integration ihrer Geschäftsanwendungen.
  • Durch seine hohe Entwicklungsgeschwindigkeit ermöglicht OSS maßgeschneiderte Lösungen, die gleichzeitig im Kern standardisiert, und damit frei von vielen technologischen oder finanziellen Stolperfallen, skalierbar sind.
  • Open Source-Lösungen wie Alfresco bieten diesen Vorteil: Alfresco verbindet On-Premise Installationen mit Cloud Offerings und liefert Anwendern branchenunabhängig das beste aus beiden IT-Welten.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tags: , , ,

Brian Kurbjuhn - Director Enterprise Information Management
Brian Kurbjuhn leitet den Bereich Enterprise Information Management bei it-novum. Seit vielen Jahren begleitet er Kunden bei der Umsetzung digitaler Geschäftsprozesse, mit Fokus auf deren nachhaltiger Optimierung. Als studierter Wirtschaftsinformatiker legt Kurbjuhn besonderen Wert auf das Zusammenspiel von Business und Technologie. Seine fundierte Open Source-Expertise ist auf zahlreichen Vorträgen und Workshops gefragt.
Webprofile von Brian: Twitter, XING

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.