Unser erster „Sonntagsfrühstück-Blogpost“

0
05.03.2017ǀ ǀ Allgemein
Unsere besten Blogbeiträge für Ihr Sonntagsfrühstück!

Unsere besten Blogbeiträge für Ihr Sonntagsfrühstück!

In Zukunft wollen wir Ihnen einmal im Monat so ein richtig schönes Sonntagsfrühstück servieren. Genauer gesagt, wir stellen Ihnen drei besonders leckere Blogartikel – die beliebtesten des vergangenen Monats – für Ihre Sonntagslektüre zusammen:
als „Sonntagsfrühstück-Blogpost“. Okay, Kaffee und Eier müssen Sie selbst beisteuern, aber von uns gibt’s die anregende Lektüre. Hier also die Premiere. Wir wünschen guten Appetit!

 zum Artikel

Wie verbinde ich i-doit mit OTRS?

3
Der i-doit/OTRS Connector überbrückt die Kluft zwischen IT-Dokumentation und Ticketsystem

Der Connector überbrückt die Kluft zwischen IT-Dokumentation und Ticketsystem

Um Probleme im IT Service Management schneller lösen zu können, ist es von Vorteil, spezielle Daten aus der IT-Dokumentation direkt im Helpdesk-System, also im entsprechenden Support- Ticket einsehen zu können. Genau diese Sicht haben wir durch die Entwicklung des i-doit/OTRS Connector realisiert, einer Schnittstelle zwischen der IT-Dokumentationssoftware i-doit und dem Ticketsystem OTRS.  zum Artikel

Interview: Stadtwerke Gießen setzen für IT-Servicemanagement auf Open Source

8
Setzt auf integriertes ITSM: René Paul, Stadtwerke Gießen

Setzt auf integriertes ITSM: René Paul, Stadtwerke Gießen

Die Stadtwerke Gießen setzen flächendeckend Open Source im Bereich IT-Servicemanagement ein. Hierbei nutzt der Energieversorger eine Kombination aus openITCOCKPIT, OTRS und i-doit. Im Interview berichtet uns René Paul von der IT-Abteilung der Stadtwerke Gießen, was das Besondere dabei ist und wie das Trio den täglichen Arbeitsaufwand reduziert.  zum Artikel

Flemming Dental: Open Source für integriertes IT-Servicemanagement

1
Auch die Modelliersoftware ist in das Servicemanagement eingebunden

Auch die Modelliersoftware ist in das Servicemanagement eingebunden

Um ein umfassend integriertes IT-Servicemanagement zu schaffen, setzt Flemming Dental, die große deutsche Herstellergruppe für Zahnersatz, Open Source-Lösungen ein. Unterstützt von it-novum wurden für die IT der 38 Standorte openITCOCKPIT und i-doit bereits implementiert, OTRS wird 2017 folgen. Die zentralen Vorteile für Flemming Dental: Offenheit, Anpassungsfähigkeit und Kosten.  zum Artikel

Interview: Landkreis Fulda setzt OTRS ein

1
Der Landkreis Fulda setzt OTRS ein

Der Landkreis Fulda setzt OTRS ein

Wie quelloffene Software im öffentlichen Bereich helfen kann, eine größere Bürgernähe zu erreichen, zeigt das Beispiel unseres Kunden Landkreis Fulda. Der Landkreis setzt seit Jahren auf Open Source-Software im Bereich Servicemanagement. Ich habe mich mit Walter Breitung, IT-Leiter des Landkreises, über das Projekt unterhalten und darüber, wie 70 Schulen und das Landratsamt von quelloffener Software profitieren.  zum Artikel

OTRS einführen – so geht´s Wie man ein Ticketsystem implementiert

0

Viele Tickets auf einem Haufen

Tickets in OTRS organisieren

Wer ein Ticketsystem wie OTRS einführen möchte, ist gut beraten, vorab möglichst genau alle Anforderungen und Ziele zu klären. Dazu ist es ratsam, die von der Einführung betroffenen Personenkreise mit einzubeziehen. Dadurch werden nämlich nicht nur die verschiedenen Erwartungshaltungen deutlich, sondern die Akzeptanz der Lösung steigt im Unternehmen. Welche Schritte darüber hinaus noch wichtig sind, erkläre ich in diesem Beitrag.  zum Artikel

Mobil geworden: OTRS 5 ist erschienen

0

OTRS 5 wird mobil

OTRS 5 wird mobil

Vor kurzem hat OTRS die 5. Version seiner Software veröffentlicht. Benutzer des Ticketsystems wird das freuen, denn OTRS hat dadurch stark an Benutzerfreundlichkeit gewonnen. Insbesondere in den Bereichen Darstellung auf mobilen Endgeräten, Statistiken und Durchsuchen von Listen hat der Hersteller nachgebessert.  zum Artikel

So unterstützt ITIL den Helpdesk

0
ITIL: Service-Prozesse müssen ineinander greifen

ITIL: Service-Prozesse müssen ineinander greifen

Der Helpdesk ist die zentrale Anlaufstelle in vielen Unternehmen. Als sogenannter Single Point of Contact (SPoC) nimmt er alle Störungsmeldungen, egal ob sie von Anwendern oder von Monitoring-Systemen kommen, entgegen. In diesem Beitrag geht es um die Rolle von ITIL für den Helpdesk: wie können ITIL-Methoden dem Helpdesk helfen, den definierten Betriebszustand von Services zu sichern?  zum Artikel