Der Kreis schließt sich

0

Liferay und Red Hat kooperieren, mit dem Ziel eine integrierte und vollumfassende Open Source-Portallösung anzubieten.

Der Kreis schleißt sich: Liferay und Red Hat kooperieren.

Der Kreis schleißt sich: Liferay und Red Hat kooperieren.

Kann das Zufall sein? Kaum haben wir unsere strategische Partnerschaft mit Red Hat verkündet, da geben Liferay und Red Hat bekannt, ab sofort zusammenarbeiten zu wollen. Ziel der Kooperation ist es, eine integrierte und vollumfassende Open Source-Portallösung anzubieten, welche die leistungsstarken und flexibel anpassbaren Lösungen Liferay Portal und Red Hat JBoss Enterprise Application Platform (JBoss EAP) vereint.  zum Artikel

Paperless Office: Papierlos dank Open Source

1
Das papierlose Büro bleibt in vielen Unternehmen nur Wunschtraum

Das papierlose Büro bleibt in vielen Unternehmen nur Wunschtraum

Die Zahl mobiler Endgeräte und Software-Lösungen hat in Unternehmen in den letzten Jahren drastisch zugenommen. Die Unmengen an Papierschriftstücken passen längst nicht mehr in das Zeitalter von Tablets und Smartphones. Wie ein „Paperless Office“ hilft die Vorteile elektronischer Geschäftsprozesse anwenderfreundlich nutzbar zu machen, beschreibe ich in diesem Artikel.  zum Artikel

Aufbau eines Lieferantenportals mit Liferay – Teil 3: SAP in Liferay integrieren

0

SAP Liferay 2In den ersten beiden Beiträgen dieser Blogserie ging es um die Systemlandschaft und die SAP-basierten Arbeitsprozesse. Doch bei alldem blieb eine Frage bislang ausgespart: Wie wird SAP überhaut ins Liferay-Portal integriert? Dazu kommen wir jetzt.

Für die Verbindung von Liferay mit SAP setzen wir die von uns selbst entwickelte SAP Integration Suite ein. Damit ist es möglich, beliebige Informationen aus Transaktionen von verschiedenen SAP-Modulen abzufragen. So können berechtigte Personen aus dem Liferay-Portal heraus diese einsehen und weiterberarbeiten.  zum Artikel

Aufbau eines Lieferantenportals mit Liferay Teil 2: Das Ergebnis

0

SAP Liferay 3Im ersten Beitrag dieser Blogserie bin ich auf die Herausforderungen eingegangen, die eine ausdifferenzierte Systemlandschaft für Unternehmen und ihre Mitarbeiter darstellen kann. Außerdem habe ich dort bereits skizziert, wie ein zentrales Portal dabei helfen kann, eine homogene Arbeitsumgebung herzustellen. In den folgenden Abschnitten gehe ich nun etwas mehr ins Detail und verdeutliche, wie SAP-basierte Arbeitsprozesse in Liferay abgebildet und vereinfacht werden können.

Die Informationsmenge wächst
Zwischen dem eigenen Unternehmen und seinen Lieferanten werden die unterschiedlichsten Kommunikationskanäle zum Informationsaustausch genutzt. Das beginnt mit meist schriftlichen Informationen per Post oder E-Mail für die Registrierung eines neuen Lieferanten, geht weiter mit dem Einreichen von Nachweisen und Qualifikationen bis hin zur Angebotseinholung und Rechnungsstellung. Im eigentlichen Bestellprozess tauschen sich die beiden Unternehmen dann weiter aus, per E-Mail, Telefon oder Post. Damit wächst die Informationsmenge, die organisiert werden muss und mit der zunehmenden Zahl an Dienstleistern, Lieferanten und Partnern steigt auch der Aufwand, um die jeweiligen Profile aktuell zu halten und die einzelnen Geschäftsvorgänge korrekt zu dokumentieren.  zum Artikel

Aufbau eines Lieferantenportals mit Liferay – Teil1: Diagnose

0

SAP Liferay 1Eine Integration von SAP in das Enterprise Portal Liferay kann die Kommunikationsprozesse zwischen Kunden, Lieferanten und Partnern deutlich erleichtern. Außerdem können dadurch auch Rechnungs- und Freigabeprozesse vereinfacht werden. In einer dreiteiligen Blog-Reihe zeigen wir Ihnen den Aufbau und die Funktionsweise einer SAP-Liferay-Integration und warum das Liferay-Portal eine effektive Alternative zu SAP-Netweaver ist.  zum Artikel

„Erleben, was aus Ideen werden kann“

0
Bertram Mandel stehend_rechts 2

Bertram Mandel ist General Manager und für die DACH-Region bei Liferay zuständig

Bertram Mandel, General Manager für die DACH-Region bei Liferay gibt uns heute in unserer Blogserie “Nachgefragt” einen Einblick in seine Open Source-Welt:

Wer sind Sie und was verbinden Sie mit Open Source?
Mein Name ist Bertram Mandel und ich bin General Manager für die DACH-Region bei Liferay. Die Position habe ich seit September 2013 inne. Das Angebot von Liferay habe ich sehr gerne angenommen, weil ich zu einer Zeit zu Liferay stoßen konnte, in der ich sehr interessante Entwicklungen begleiten und gestalten kann, um das wahre Potential von Liferay auszuschöpfen. Meine Verantwortung für das Gesamtgeschäft in der DACH-Region umfasst die Bereiche Marketing, Sales, Support, Business Development, Beratung sowie rechtliche Fragen.  zum Artikel

Maßgeschneiderte IT-Strategie mit Alfresco und Liferay

0

Markus JoosUm wettbewerbsfähig zu bleiben, ist jedes Unternehmen auf eine leistungsfähige IT angewiesen. Doch die steigende Anzahl unterschiedlichster Anwendungen und Systeme führt schnell dazu, dass die eigene IT-Landschaft komplexer und damit unflexibler und intransparenter wird. Abhilfe versprechen hochintegrative und zentrale Enterprise-Plattformen, die Content Management, Social Collaboration und Mobility nahtlos verknüpft in einer Cloud-Umgebung bieten. Das weiß IT-Consultant Sebastian Wenzky aus seiner langjährigen Berufspraxis. Zwei dieser Integrationsplattformen stellt er in seinem nun erschienenen Buch „Alfesco und Liferay – ECM und Portal-Lösungen“ detailliert dar.  zum Artikel

Kombination aus Alfresco & Liferay: das Beste aus beiden Welten

0

In den vergangenen Beiträgen habe ich jeweils Alfresco und Liferay einzeln betrachtet, dabei aber schon darauf hingewiesen, dass vor allem die Kombination beider Systeme den größten Mehrwert bietet. Deshalb gehe ich nun etwas genauer darauf ein, wie Alfresco und Liferay sich am effizientesten gemeinsam nutzen lassen.

Liferay-LogoAlfresco Logo

Alfresco und Liferay lassen sich auf unterschiedliche Weise und in unterschiedlichen Graden miteinander verbinden: von der einfachen IFrame-Integration über von Drittanbietern bereitgestellte Lösungen bis hin zur vollen Integration beider Systeme. Eine sinnvolle Integration geht dabei immer von Liferay nach Alfresco: d.h. das Portal stellt als führendes System Inhalte aus Alfresco dar.  zum Artikel

Es ist vollbracht – Ein weiterer zertifizierter Liferay Portal Developer

0
15.11.2013ǀ ǀ AllgemeinPortale

Seit kurzem zählt uZertifizierter Liferay Portal Developernser Kollege Stephan zu einem kleinen Kreis in deutschsprachigem Raum, der sich zertifizierter Liferay Portal Developer nennen darf. Diese Portal Developer Zertifizierung war nur dank der zahlreichen Liferay Projekte möglich, die im vergangenen Jahr durchgeführt wurden. Die Projekte haben entsprechend für die fachliche Expertise gesorgt, um die Liferay Zertifizierung zu bestehen.  zum Artikel

Liferay für den Webauftritt nach innen und außen

0
Titelblatt des Buchs

Im 3. Teil der Buchvorstellungsreihe bespreche ich Liferay

Nachdem ich in meinem vorangegangenen Blogbeitrag auf Alfresco eingegangen bin, möchte ich Ihnen nun das Portal Liferay vorstellen.
Ebenso wie Alfresco ist auch Liferay ein Open Source Projekt und in Business-Umgebungen vielseitig einsetzbar. Mit seiner Anpassungsfähigkeit, seiner Flexibilität und seiner Nutzungsfreundlichkeit erleichtert Liferay die Erstellung und Administration von Unternehmensauftritten im Internet, Intranet und integriert sich nahtlos in die eigene Infrastruktur.
Ebenso lassen sich mit dem Portal auch Arbeitsprozesse in Unternehmen entscheidend verschlanken, ob in den Bereichen Social Collaboration, Enterprise Integration oder eben Web Content Management.  zum Artikel