Splunk – Big Data vereinfachen

0
Die wichtigsten zehn Big Data-Technologien

Splunk holt die Informationen aus den Daten

Unternehmen, die aus ihren Betriebs- und Geschäftsdaten alle wichtigen Informationen herausholen wollen, bietet der Analyse-Spezialist Splunk mit „Splunk Enterprise“ eine flexibel konfigurierbare Lösung, die fast sämtliche Arten von Daten indizieren, verarbeiten und auswerten kann.

Splunk holt die Informationen aus den Daten
Splunk Enterprise ermöglicht das Monitoring und die Analyse von Clickstream-Daten sowie Kundentransaktionen, Netzwerkaktivitäten oder Gesprächsdatensätzen. Splunk übernimmt dabei die Integration der unterschiedlichen Daten, sodass sie sinnvoll visualisiert und ausgewertet werden können. Dazu sammelt und analysiert die Software alle im Unternehmen anfallenden Daten – unabhängig von Format und Speicherort. So können Unternehmen ihren kompletten Datenpool durchsuchen und dadurch neue Muster erkennen, da sich Ereignisse verschiedener Datenquellen über die gesamte IT hinweg korrelieren lassen.

Vorteile von Splunk:

  • Kompatibilität mit den meisten Betriebssystemen,
  • Vertraute Befehle können zur Datensuche eingesetzt werden,
  • Echtzeit-Interaktion mit Suchergebnissen,
  • Automatische Erkennung von Ereignismustern,
  • Starke Individualisierung möglich, da sich Funktionen unabhängig voneinander konfigurieren lassen,

Datenauswertung für alle und alles
Die Auswertung findet mit der Splunk-spezifischen Suchsprache, der Search Processing Language (SPL) statt. Die Pivot-Schnittstelle ermöglicht es Benutzern, Maschinendaten zu lesen, um umfassende Berichte zu erstellen, ohne die Suchsprache lernen zu müssen. Damit werden auch Geschäftsanwender in die Lage versetzt, relevante Datenbeziehungen herzustellen und tiefgehende Analysen vorzunehmen. Für die Auswertung steht ein grafisch-orientiertes Dashboard bereit, dass das Datenhandling stark vereinfacht – die ausgewerteten Daten können innerhalb der Dashboards individuell weiterverarbeitet werden. Ereignismuster visualisiert Splunk entlang einer Zeitachse, um Trends, Spitzen und Abweichungen auf einen Blick darzustellen.

Flexibilität und Leistung für große Datenmengen
Ein weiterer großer Vorteil von Splunk ist, dass sich seine Funktionen stark anpassen und unabhängig voneinander individualisieren lassen. Beispielsweise ist es möglich, die Datensammelkomponente zu skalieren, um mehrere Server bearbeiten zu können. Die Datenindizierungsfunktion kann ebenfalls auf mehreren Servern, die als verteilte Peers
konfiguriert werden, eingestellt werden. Damit lässt sich mit einer großen Verfügbarkeitsoption die Fehlertoleranz transparent behandeln.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tags: , , ,

Stefan Müller – Director Business Intelligence & Big Data
Nach mehreren Jahren Tätigkeit im Bereich Governance & Controlling und Sourcing Management ist Stefan Müller bei it-novum gelandet, wo er den Bereich Business Intelligence aufgebaut und in Richtung Big Data weiterentwickelt hat. Stefans Herz schlägt für die Möglichkeiten, die die BI-Suiten von Pentaho und Jedox bieten, er beschäftigt sich aber auch mit anderen Open Source BI-Lösungen. Seine Begeisterung für Business Open Source im Bereich Datenintelligenz gibt Stefan regelmäßig in Fachartikeln, Statements und Vorträgen weiter.

Webprofile von Stefan: Twitter, LinkedIn, XING

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.