„Reifegrad von Open Source-Software wird steigen“

0
Oliver Graß, it-novum

Oliver Graß, it-novum

Der Berliner Oliver Graß ist Senior Consultant im Bereich Infrastructure Monitoring bei der it-novum. In unserem Gespräch skizziert er, warum sich die Vorteile von Open Source in Zukunft noch stärker durchsetzen werden.

Wer bist Du?
Mein Name ist Oliver Graß. Ich bin bei der it-novum als Senior Consultant im Bereich Infrastructure Monitoring tätig. Aktuell lebe ich mit meiner Frau und meiner Tochter noch in meiner Geburtsstadt Berlin. Aber ich plane wegen der Einschulung meiner Tochter ins Umland von Berlin umzuziehen. Wenn ich mich nicht gerade mit komplexen Monitoring-Anforderungen beschäftige, gehe ich meinen Hobbies nach: Familie, Reisen, Basketball, Web-Programmierung.

Was bedeutet für Dich Open Source?
Software mit offenem Code, in dem frei und flexibel Erweiterungen auf Basis eigener Anforderungen vorgenommen werden können, ohne die Abhängigkeit zu einem Hersteller und geplanten Release-Wechseln zu haben. Kostengünstige und lizenzfreie Lösungen. Ein gutes Beispiel dafür im Bereich Monitoring ist openITCOCKPIT, eine auf Nagios, Icinga und Naemon basierende Lösung. it-novum hat diese Monitoring-Lösung entwickelt und sie steht sowohl in einer freien Community-Version als auch in einer professionellen und „supporteten“ Enterprise-Version zur Verfügung, mit eigenentwickelten Verbesserungen und Erweiterungen.

Was sind Deine wichtigsten Aufgaben bei it-novum?
Einerseits die technische Beratung, Konzeptionierung und Implementierung im Umfeld professioneller Monitoring-Lösungen, auf Basis von Open Source-Lösungen wie z.B. openITCOCKPIT. Andererseits die Durchführung von Workshops sowie die Planung und Leitung von Projekten – mit dem Ziel, definierte Kundenanforderungen in eine betriebsfähige und produktive Lösung zu überführen.

Wie wird sich die Open Source-Welt Deiner Meinung nach in den nächsten Jahren wandeln?
Der Reifegrad von Open Source-Software wird sich noch mehr steigern. Ausschlaggebend für die Entscheidung für Open Source-Software ist dabei nicht mehr nur die Kosteneffektivität. Wichtig wird auch, dass die Weiterentwicklung langfristig gesichert ist und ein zuverlässiger Support garantiert werden kann. Hier liegt das Potenzial von Firmen wie der it-novum. Es kommt darauf an, Open Source-basierende Tools weiterzuentwickeln und sie den Kunden in einer standardisierten und supporteten Form anzubieten – um eine zuverlässige und langfristige Funktion zu gewährleisten.

Tags: , , , ,

Steffen Rieger - Director Infrastructure & Operations
Steffen Rieger leitet den Bereich Infrastruktur bei it-novum. Das umfasst den strategischen Vertrieb von Open Source Datacenter-Lösungen, den Betrieb der Rechenzentren der Konzerngruppe sowie die Leitung diverser operativer Teams.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.