Praxis-Workshop ITSM: Zusammenspiel von openITCOCKPIT & i-doit

2
René Paul, Stadtwerke Gießen AG

René Paul, Stadtwerke Gießen AG

Tipps für gutes IT-Servicemanagement: Damit unser „Praxis-Workshop ITSM“ am 9. Juni auch wirklich praxisorientiert ist, haben wir vier Anwender eingeladen, die über ihre Erfahrungen mit IT-Dokumentation, Monitoring und Ticketing/Helpdesk berichten. Einer von ihnen ist René Paul, seines Zeichens Systemadministrator bei der Stadtwerke Gießen AG. In einem kurzen Interview gibt er uns einen Einblick in sein Vortragsthema.

Wer sind Sie und wie ist Ihre Verbindung zu i-doit / openITCOCKPIT?
Mein Name ist René Paul. Als System- und Netzwerkadministrator bei den Stadtwerken Gießen bin ich projektverantwortlich für die Produkte OTRS, ITCOCKPIT und i-doit. Die Monitoring-Software Nagios kenne ich schon seit dem Jahr 2000 und finde, dass es mit openITCOCKPIT eine Erweiterung erfahren hat, die visuell und funktional überzeugt. Das CMDB i-doit lerne ich immer noch kennen und bin seit 2015 mit der Aufgabe betraut, es mit meinen Kollegen zu befüllen.

Welche Vorteile hat ITSM aus Ihrer Erfahrung heraus für Unternehmen?
ITSM bietet jede Menge praktischer Vorteile bei der Übernahme der Daten aus der CMDB i-doit. Damit muss sich zum Beispiel niemand mehr über Rechtschreibfehler ärgern und auch IP-Adress-Probleme gehören der Vergangenheit an. Außerdem lassen sich initiale Checks für die Standortüberwachung schnell einrichten.

Welches Thema wird Ihr Vortrag beim Praxis-Workshop ITSM haben, worum geht es dabei?
Das Thema meines Vortrags lautet: ITSM Stack – Interaktion von ITCOCKPIT & i-doit. Darin gehe ich auf die Übernahme von i-doit Elementen in der  ITCOCKPIT Version 3 und deren Standard Services ein.

Was sind Ihre Erwartungen an das Event?
Ich freue mich auf interessante Gespräche mit anderen i-doit und openITCOCKPIT Anwendern und darauf, verschiedene Anwendungsszenarien aus der Praxis zu diskutieren, um Erfahrungen auszutauschen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Praxis-Workshop ITSM: Best Practices von Anwendern
Integriertes Servicemanagement mit Open Source
Servicemanagement mit OTRS
IT-Dokumentation mit Open Source

Tags: , , , ,

Unser Infrastrukturbereich umfasst mehr als 30 Mitarbeiter, die sich mit allen Aspekten des Systemmanagements, Servicemanagements und Cloud Computing befassen. Hier liegt auch die Entwicklung und Betreuung unserer Open Source-Projekte openATTIC und openITCOCKPIT entwickeln. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite