Praxis-Workshop ITSM: Best Practices von Anwendern

1
Wertvolle Tipps für Admins gibt es am 9. Juni

Wertvolle Tipps für Admins gibt es am 9. Juni

Schnell und pragmatisch zum entspannten IT-Betrieb: Im „Praxis-Workshop ITSM“ am 9. Juni erhalten Admins Tipps für gutes IT-Servicemanagement. Damit das Ganze auch wirklich praxisorientiert ist, haben wir vier Anwender eingeladen, die über ihre Erfahrungen mit IT-Dokumentation, Monitoring und Ticketing/Helpdesk berichten.

Ziel des Workshops ist es, IT-Admins und IT-Verantwortlichen eine solide Entscheidungshilfe zu geben. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich bereits über eine Lösung im Bereich IT-Servicemanagement vorinformiert haben und jetzt noch letzte Fragen klären wollen, um eine zweckmäßige, praktikable Lösung auszuwählen, die auch ökonomischen und Effizienzgesichtspunkten genügen muss. Im Workshop erfahren Sie direkt von Anwendern, wie ein effizientes IT-Service Management in der Praxis aussehen kann.

4 Anwender, 4 Use Cases
Wir haben vier Anwender aus dem Firmenumfeld eingeladen, die von ihren ersten Schritten, ihrer Strategie und ihrem Regelbetrieb in Sachen IT-Dokumentation, Monitoring und Ticketing berichten. Zugesagt haben bis dato René Paul von den Stadtwerken Gießen und Jürgen Klöpfel von der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg, zwei weitere Anwender sind angefragt. Gemeinsam stehen sie, wie auch unsere Kollegen und unser Partner Synetics, im Workshop Rede und Antwort.

Gerade in der IT gilt: aus Fehlern lernt man! Daher steht bei der  Veranstaltung die Praxis im Vordergrund. Die Vortragenden präsentieren deshalb nicht die im Einsatz befindliche Lösung, sondern gehen auf die Probleme und Schwierigkeiten ein, auf die der Anwender während des Projekts stieß. Im Anschluss der Beiträge ist außerdem ausreichend Zeit, um Fragen zu stellen und in der Expertenrunde zu diskutieren.

Fragerunden und persönlicher Austausch
In den Fragerunden werden alle Themen rund um die Auswahl der richtigen Lösung für CMDB, Monitoring, Ticketing etc. beantwortet. Mit dem Durchspielen gängiger Anwendungsszenarien wollen wir den Teilnehmern einen produktneutralen Überblick geben über die Anforderungen in der IT-Dokumentation, und zeigen, wie ein überschaubares und bezahlbares IT-Management aufgebaut sein kann. Bringen Sie also die speziellen Anforderungen und Problematiken, die Sie im Alltag beschäftigen, gerne mit!

Der Praxis-Workshop ITSM findet am 9. Juni im Konrad-Zuse-Museum in Hünfeld/ Fulda statt. Modernes IT-Service Management trifft also auf den ersten Problemlöser im IT-Bereich überhaupt, den von Konrad Zuse erfundenen Computer.

Die Teilnahme ist kostenlos, bitte melden Sie sich hier an. Für Zuganreisende gibt es ein Shuttle vom ICE-Bahnhof Fulda nach Hünfeld (Fahrzeit ca. 15 Minuten).

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tags: , , , ,

Unser Infrastrukturbereich umfasst mehr als 30 Mitarbeiter, die sich mit allen Aspekten des Systemmanagements, Servicemanagements und Cloud Computing befassen. Hier liegt auch die Entwicklung und Betreuung unserer Open Source-Projekte openATTIC und openITCOCKPIT entwickeln. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite

Ein Gedanke zu „Praxis-Workshop ITSM: Best Practices von Anwendern

  1. Pingback: #pwITSM: Wenn´s ums Geld geht…i-doit

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.