Business Intelligence mit Open Source

0

Ein zukünftiger Standard in allen Unternehmen?

Open Source Business Intelligence wird inzwischen von einer breiten Schicht von Unternehmen eingesetzt, deren Zahl sich bis 2012 verfünffachen wird. Zu diesem Schluss sind unabhängig voneinander zwei vor kurzem veröffentlichte Studien gekommen: Der Gartner-Bericht Open-Source Business Intelligence Tools Production Deployments Will Grow Five-Fold through 2012 und die BeyeNETWORK-Studie Open Source Solutions: Managing, Analyzing and Delivering Business Information.  zum Artikel

Rechtssichere Archivierung mit Alfresco

0

Das Archivierungsproblem mit Open Source lösen

Rechtssichere Archivierung ist ein wichtiges Thema im Dokumentenmanagement. Auch für Open Source-Systeme. Alfresco unterstützt als Dokumentenmanagementsystem aber an sich keine rechtsichere Archivierung. Wir haben deshalb überlegt, wie Dokumente in Alfresco trotzdem rechtlich einwandfrei archiviert werden können.

Uns ist folgender Lösungsansatz gekommen: Um überhaupt archivieren zu können, braucht man Software, die Daten so auf ein Storage-System schreibt, dass sie danach nicht mehr veränderbar sind. Software wie Hardware müssen dabei zertifiziert sein, damit das Ganze rechtssicher ist. Beim googlen nach einer Lösung sind wir auf Grau Data und deren Open Source Archivierungssoftware gestoßen. Soweit, sogut.  zum Artikel

Performance Management mit Open Source

0

Die Open Source BI-Lösung Palo etabliert sich im Bereich Performance Management laut einer Analyse des Marktbeobachters the 451 group. Jedox, der deutsche Hersteller von Palo, will sein Produkt aus dem Bereich der Business Intelligence herausholen und als Software für Unternehmensplanung, Budgetierung und Prognosen platzieren.

Damit scheint Open Source auch das bislang nur sehr spärlich besetzte Gebiet Performance Management zu erobern. Für die Anwender ist das eine gute Nachricht, wenn sie Unternehmensthemen angehen möchten, die sich nicht auf die Analyse des Gestern oder Heute beziehen, sondern Bereiche wie Prognoseerstellung oder Corporate Planning durch Open Source abdecken möchten.  zum Artikel

Pentaho: ClearView löst jPivot ab

0

Ade, hässliches Entlein – Pentaho verwendet das Analyse-Werkzeug jPivot nicht weiter in seiner BI-Plattform. Stattdessen wird die Software-Suite zukünftig ClearView enthalten, ein Analyse-Produkt der Firma LucidEra. Bei ClearView handelt es sich um eine webbasierte, interaktive Reporting- und Analyselösung. In der Pentaho BI Suite soll sie künftig als „Pentaho Analyzer“ die Aufgabe des Frontends bei Analysen übernehmen.

Überraschend ist der Rausschmiss von jPivot nicht. Kritiker haben immer wieder die wenig ansprechende Benutzeroberfläche bemängelt. Deswegen fristete das Analysetool bislang ein eher stiefmütterliches Dasein im Schatten seiner größeren Brüder Kettle und Mondrian. Clearview ist nach Meinung von Pentaho dagegen „sexy“, sprich intuitiv, grafisch ansprechend und webbasiert. Das ist sicher ein wichtiges Argument für nicht-technische Benutzer.  zum Artikel