Distributed Monitoring mit openITCOCKPIT (phpNSTA)

0
05.12.2013ǀ ǀ Monitoring
Verteiltes Monitoring mit phpNSTA in openITCOCKPIT - distributed monitoring

Verteiltes Monitoring mit phpNSTA in openITCOCKPIT

Heute gibt es mal einen Blog mit Bewegtbild. Monitoringszenarien mit Hunderten von Satelliten sind eine Herausforderung. Um das zu ermöglichen, haben wir phpNSTA mit openITCOCKPIT implementiert. In diesem Video wird gezeigt, wie mit phpNSTA ein verteiltes Monitoring mit 1.500 Satelliten möglich ist.  zum Artikel

„Open Source wird in der Wirtschaft immer attraktiver“

0
29.11.2013ǀ ǀ Nachgefragt

Mit René Kleffel haben wir einen neuen Mitarbeiter gewonnen, den ich herzlich bei uns im Team willkommen heiße. Hier, auf unserem Blog, möchte ich ihn gern kurz vorstellen.

Rene Kleffel, it-novum

René Kleffel Consultant bei it-novum

Wer bist du und was verbindet dich mit Open Source?
Mein Name ist René Kleffel und ich bin seit Oktober als Consultant in den Bereichen openITCOCKPIT und OTRS tätig. Aufmerksam auf Open Source wurde ich zunächst während der Durchführung von Projekten im Studium. Auch später im Arbeitsleben hatte ich das Glück, Projekte mit Open Source Software realisieren zu können.  zum Artikel

Business Process Monitoring mal anders

0
21.11.2013ǀ ǀ Monitoring
Schritte des Monitorings des Business-Prozesses "Emailversand"

Die einzelnen Schritte, die beim Monitoring des Business-Prozesses „Emailversand“ durchlaufen werden

Business Process Management ist ein Begriff in der IT, der schon sehr lange vorhanden ist und mit den unterschiedlichsten Unterthemen angereichert wurde. Und das ist auch gut so. Denn der Trend, die IT den Geschäftsprozessen anzupassen und nicht umgekehrt, ist nachweißlich wohl der klügere Weg, um im Unternehmen flexibel und kostengünstiger agieren zu können. Dabei sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass schon kleinste und uns sehr vertraute Arbeiten, die täglich wiederkehren (wie z.B. E-Mails abarbeiten – siehe Abbildung links) schon im Detail sehr komplexe Prozesse sein können. Und wichtig obendrein.

Aus diesem Grund sollten die wichtigsten Schritte eines komplexen Prozesses überwacht werden und zwar möglichst automatisiert. Das Ziel ist eine aktive IT, die die Fachabteilungen informiert, bevor sie selbst mögliche Probleme bemerkt haben.  zum Artikel

Analytische Datenbanken

0
Fachbegriffe aus der Geschäftswelt erklären wir in der Wikireihe

Sinn und Zweck von analytischen Datenbanken erklärt dieser Wiki-Artikel

Mit Maximilian Post – Der Begriff Big Data ist in aller Munde. Damit sollen die riesigen Datenmengen, die heute in vielen Unternehmen anfallen, unkompliziert und schnell auswertbar werden. Ein Begriff, der immer wieder in diesem Zusammenhang fällt, ist der der analytischen Datenbank. Das ist kein Zufall, denn diese Unterart von Datenbanken spielen für Big Data eine wichtige Rolle. Da aber den meisten Leuten nicht klar ist, worum es sich dabei genau handelt, wollen wir in diesem Wiki-Artikel erklären, was analytische Datenbanken sind und welche Bedeutung sie für Big Data haben.  zum Artikel

Es ist vollbracht – Ein weiterer zertifizierter Liferay Portal Developer

0
15.11.2013ǀ ǀ AllgemeinPortale

Seit kurzem zählt uZertifizierter Liferay Portal Developernser Kollege Stephan zu einem kleinen Kreis in deutschsprachigem Raum, der sich zertifizierter Liferay Portal Developer nennen darf. Diese Portal Developer Zertifizierung war nur dank der zahlreichen Liferay Projekte möglich, die im vergangenen Jahr durchgeführt wurden. Die Projekte haben entsprechend für die fachliche Expertise gesorgt, um die Liferay Zertifizierung zu bestehen.  zum Artikel

Alfresco Summit 2013 meets Chill Out Zone von it-novum

0

Im vergangenen Jahr traf sich die Alfresco Community noch unter dem Namen Alfresco Devcon, Austragungsort war Berlin, für mich schon fast ein Heimspiel. Deshalb war ich umso mehr gespannt, was mich in diesem Jahr in Barcelona unter dem Alfresco Summit alles erwarten würde. Bereits im Sommer starteten wir mit der Planung, daher konnten wir uns auch glücklicher Sponsor der Chill-Out-Area nennen.
Ab September kamen nach und nach die ersten Line-ups. Langsam erhielt ich einen ersten Eindruck, was Alfresco auf die Beine stellen würde.  zum Artikel

Warum CMDB? Ein Leitfaden zur Einführung einer Configuration Management Database

10
Fachbegriffe aus der Geschäftswelt erklären wir in der Wikireihe

Wiki-Artikel: Was ist eine CMDB und wie führt man sie ein?

Geht man von den ITIL Best Practices aus, ist die Configuration Management Database (CMDB) die zentrale Datenbasis des IT-Servicemanagements. Damit ist sie die Grundlage für einen hochwertigen IT-Kundenservice, stabile Systeme und Anwendungen sowie für eine kontrollierte IT-Infrastruktur. Von der CMDB hängen alle ITIL-Prozesse des Service Support und Service Delivery ab, aber auch Prozesse wie z.B. das IT Security Management. Sie können nur dann reibungslos funktionieren, wenn die CMDB aktuelle und akkurate Daten liefert. Warum das so ist und wie man eine CMDB im Unternehmen einführt, davon handelt dieser Wiki-Beitrag (eine ausführliche Darstellung finden Sie in diesem Whitepaper).
 zum Artikel

Einfach und intuitiv: Grundlagen für die Erstellung von Dashboards

1
Ein Beispiel für ein gelungenes Dashboard

Aufgeräumt, übersichtlich, farblich gut akzentuiert: So muss ein gutes Dashboard aussehen (Quelle: Pentaho)

Der richtige Umgang mit Daten und Datenanalysen ist nicht leicht. In vielen Unternehmen herrscht die Meinung „je mehr, je komplexer, umso besser“.
Das Gegenteil ist der Fall: will man seine Daten richtig nutzen, muss man sie so einfach wie möglich darstellen. Zum Beispiel in Dashboards. Wie man sie gestaltet und was dabei zu beachten ist, beschreibe ich in diesem Beitrag.  zum Artikel