openITCOCKPIT steht auf voller Augenhöhe mit der Konkurrenz So überwacht der Benteler-Konzern seine IT

0

Lösungen, die das Adminleben erleichtern, stehen im Mittelpunkt der ITSM-Konferenz

Lösungen, die das Adminleben erleichtern, stehen im Mittelpunkt der ITSM-Konferenz

30.000 Mitarbeiter weltweit und einen Umsatz von acht Milliarden Dollar weist Benteler auf, ein Spezialist für Automobiltechnik, Stahlrohrproduktion und Maschinenbau. Welche Herausforderungen sich im IT-Management des Konzerns auftun und welche Rolle eine Monitoring-Software wie openITCOCKPIT dabei spielt, verrät Frank Recker auf der ITSM-Konferenz am 18. Juni.

Herr Recker, wer sind Sie?

Als über 40-Jähriger bin ich mittlerweile schon seit 1992 im professionellen IT-Umfeld als Systemadministrator unterwegs. Netzwerke von 20.000 bis 30.000 Usern und exotische Hardware sind mir nicht fremd. Als Schüler waren es noch C64 und COMAL als Programmiersprache. Der Weg ging dann weiter über BNC-Verkabelung, Großrechner, SAN und DAS Storage an Windows, Linux und SINIX-Rechnern bis es dann sehr virtuell wurde mit VMware, Citrix, Microsoft und Open Source als KVM und Xen… Die ganzen Zertifizierungen auf dem Weg (Novell, MS, Citrix, Nutanix etc.) sparen wir uns jetzt mal. Aber auch Open Source und mobile Themen dürfen nicht zu kurz kommen. Die Hard- oder Software ist mir dabei oft egal, der Weg und die Lösung ist das Ziel. Aber auch privat ist das Thema nicht ganz wegzudenken und mein Blog Admin Cafe braucht Neuigkeiten und Anregungen.

Sie setzen bei Benteler openITCOCKPIT ein. Warum gerade dieses Tool?

Vertraut mit der komplexen IT-Infrastruktur eines Konzerns: Frank Recker

Vertraut mit der komplexen IT-Infrastruktur eines Konzerns: Frank Recker

In vielen Jahren der Zusammenarbeit mit it-novum hat sich bei openITCOCKPIT einiges getan. Von der statischen Oberfläche in Version 2 hin zu dynamischem Frontend, Rollenkonzept, Rechteverwaltung, Massenänderungen, Satelliten-GUI usw.
openITCOCKPIT ist also nicht nur bunt und unterhaltsam, sondern steht auf voller Augenhöhe mit den Marktbegleitern wie OP5, Check_MK, Icinga, Centreon, Würth etc.

In Ihrem Vortrag wird es auch um die Stolpersteine und Hürden auf dem Weg zur richtigen Lösung gehen. Können Sie zwei Beispiele bringen?

Zum einen werden ich über das Thema „Open Source in einem Konzern“ berichten. Was keinesfalls „kein Problem“ und weltweite Verfügbarkeit bedeutet. Offene Lösungen stellen eine eher größere Aufgabe dar, die es zu lösen gilt. Zum anderen werde ich darauf eingehen, wie man die Anwender mitnimmt – einfach per Dekret oder überwacht man „alles“? Wir machen es anders.

Die ITSM-Konferenz findet am 18. Juni in Fulda und am 27. Juni in Wien statt.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tags: , , , ,

Stephan Kraus - Leiter ITSM und openITCOCKPIT Stephan leitet unseren Fachbereich IT-Service Management und ist auch für die Entwicklung unserer Monitoring-Software openITCOCKPIT verantwortlich. Er verfügt über jahrelange Erfahrung im Helpdesk- und Presales-Bereich und ist Experte für Lösungen für IT-Dokumentation, Ticketsystem und Monitoring.