Open Source schafft einzigartige Lösungen

0
28.10.2014ǀ ǀ Nachgefragt
Oliver Pudwell

Oliver Pudwell

Oliver Pudwell unterstützt uns seit kurzem als Produktmanager für das Storagesystem openATTIC. In diesem Beitrag möchte ich ihn kurz vorstellen.

Wer bist Du?
Ich bin Oliver Pudwell, knapp älter als 40 Jahre, Vater, und seit 15 Jahren in der IT tätig. Seit fünf Jahren wohne ich in der schönsten Stadt Deutschlands, in Nürnberg.

Was bedeutet für Dich Open Source?
Open Source bedeutet für mich Freiheit und die Möglichkeit, fast uneingeschränkt Lösungen zu entwickeln, die die Arbeit im Rechenzentrum vereinfachen, flexibel gestalten und einen Prozess ständiger Veränderung und Anpassung forcieren. Das Besondere ist, dass durch die vielen Open Source-Entwickler weltweit Ideen entwickelt werden, die für die unterschiedlichsten Anforderungen Lösungen bereitstellen. Diese sind genauso wie jeder Mensch und jedes Unternehmen, einzigartig.

Open Source bedeutet aber auch, sich innerhalb der Veränderungen ständig neu orientieren zu dürfen, Neuausrichtungen wahrzunehmen und diese voranzutreiben. Open Source ist für mich die erfolgversprechendste Entwicklungsstrategie, die es gibt, da das Wissen vieler individueller Erfahrungen in Produkte integriert ist.

Was sind Deine wichtigsten Aufgaben bei it-novum?
Meine wichtigste Aufgabe ist es, die Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches openATTIC-Projekt zu schaffen. Dazu gehören die Schärfung der Produkteigenschaften, Wettbewerbsanalyse und Abgrenzung, der Webauftritt von openATTIC, Erarbeitung von Content, Presales-Aufgaben und auch Öffentlichkeitsarbeit.

Wie wird sich die Open Source-Welt Deiner Meinung nach in den nächsten Jahren wandeln?
Die Bereitschaft, sich unentgeltlich an der Entwicklung von Software zu beteiligen, wird weiter sinken. Das bedeutet jedoch nicht das Aus von Open Source-Software. Vielmehr werden Unternehmen durch die Teilnahme mit bezahltem Personal die Entwicklung von Produkten vermehrt zu steuern versuchen, um dadurch ihren Einfluss auf die Märkte zu vergrößern. Insgesamt wird die Anzahl der Produkte auf Open Source-Basis weiter steigen und den Anbietern proprietärer Software Marktanteile wegnehmen. Gerade im Bereich Cloud ist Open Source der Vorreiter im Bereitstellen von Lösungen. Dieser Trend wird sich ausweiten.

Nachtrag: Das openATTIC-Projekt ist zusammen mit dem Storage-Bereich der it-novum zum November 2016 an SUSE übergegangen. SUSE wird openATTIC zum Management-Frontend für die Verwaltung von Ceph-Clustern weiterentwickeln.

Tags: , , ,

Steffen Rieger - Director Infrastructure & Operations
Steffen Rieger leitet den Bereich Infrastruktur bei it-novum. Das umfasst den strategischen Vertrieb von Open Source Datacenter-Lösungen, den Betrieb der Rechenzentren der Konzerngruppe sowie die Leitung diverser operativer Teams für Consulting, Development und Support mit den Schwerpunkten Monitoring, Servicemanagement und Business Critical Computing. Nach 15 Jahren Erfahrung in diesem Bereich ist Steffen aber immer noch mit Leidenschaft als Open Source Enterprise Architekt an der Front unterwegs, regelmäßig auf Konferenzen und Symposien zu hören und als Experte der Computerwoche aktiv. Die Open Source-Projekte openITCOCKPIT und openATTIC hat er federführend mitentwickelt.
Webprofile von Steffen: Twitter, XING, Google+

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.