Neues Open Source-Projekt für BPM

0

BPM-Plattform Activiti wird von Alfresco und SpringSource getragen

Bewegung auf dem Markt für Open Source BPM: Activiti heißt ein neues Projekt für Geschäftsprozessmanagement, das seit Anfang dieser Woche auf dem Markt ist. Anbieter quelloffener Software für Business Process Management wie Intalio, Cuteflow, IMIXS, ProcessMaker, Bonitasoft u.a scheinen damit ein Konkurrenz zu bekommen. Auf den ersten Blick wirkt Activiti wie eine Abspaltung von jBPM, die das Ziel verfolgt, Prozesse näher an das ECM-Thema zu bringen – der Gedanke liegt nahe, weil das BPM-Tool maßgeblich vom ECM-Anbieter Alfresco getrieben wird, der die jBPM Workflow Engine in seine Software integriert hat.

Dass ausgerechnet Alfresco hinter Activiti steht, mag manche überraschen, ist aber eigentlich nur logisch: Ein wichtiger Bestandteil von Dokumentenmanagement und Enterprise Content Management sind Workflows, die dokumentenbezogene Prozesse abbilden. Ohne diese Workflows ist jedes DMS sinnlos. Sie werden aber bislang von keiner Open Source ECM-Plattform wirklich gut unterstützt. Alfresco und Intalio begannen daher schon vor mehreren Jahren Gespräche über eine Einbindung der Intalio Workflow Engine in das Alfresco-DMS. Offenbar kam man dabei aber zu keinem Ergebnis.

Die neue BPM-Plattform wird von Alfresco, Springsource (bekannt durch das Spring-Framework), den beiden deutschen Unternehmen Camunda und Signavio sowie dem zuvor bei jBPM angestellten Entwickler Tom Baeyens getragen. Activiti soll vor allem besser mit Dokumenten arbeiten können und sich damit näher an ECM-Systemen bewegen.

Activiti verfolgt nicht wie z.B. Intalio eine Zero-Code-Variante, verwendet aber trotzdem eine eigene Runtime Engine und nicht wie jBPM einfach in einem Workflow angeordneten Java-Code. Die Einbettbarkeit von jBPM soll dabei erhalten bleiben – das heißt, es wäre kein eigenständiger Server notwendig und würde in der Alfresco-Umgebung laufen. Der Vorteil dabei ist, dass interne Schnittstellen genutzt werden können.

Natürlich werden Standards wie BPMN 2.0 unterstützt und der „Designer“ ist dem anderer BPM-Projekte sehr ähnlich.

Mit Activiti als weiterem Spieler auf dem Open Source-BPM-Markt könnten die Karten unter den BPM-Anbietern neu gemischt werden. Weniger bei den Marktanteilen: In unseren Augen wird es höchste Zeit für eine bessere Workflow-Unterstützung der ECM-Systeme. Da neben dem ECM-Spezialisten Alfresco auch SpringSource beteiligt ist, könnte der neue Ansatz vielversprechende Resultate bringen.

Tags:

Brian Kurbjuhn – Director Enterprise Information Management
Brian Kurbjuhn leitet den Bereich Enterprise Information Management bei it-novum. Seit vielen Jahren begleitet er Kunden bei der Umsetzung digitaler Geschäftsprozesse, mit Fokus auf deren nachhaltiger Optimierung. Als studierter Wirtschaftsinformatiker legt Kurbjuhn besonderen Wert auf das Zusammenspiel von Business und Technologie. Seine fundierte Open Source-Expertise ist auf zahlreichen Vorträgen und Workshops gefragt.

Webprofile von Brian: Twitter, XING