Interview: „Open Source ist für mich ein Anreiz, Software zu verbessern“

0
Unterstützt seit kurzem den openITCOCKPIT-Bereich: Oliver Müller

Unterstützt seit kurzem den openITCOCKPIT-Bereich: Oliver Müller

Unser openITCOCKPIT-Team wächst weiter: mit Oliver Müller haben wir seit kurzem einen erfahrenen Entwickler für unsere Monitoring-Lösung gewinnen können. Das Fuldaer Urgestein wird uns zukünftig bei der Entwicklung neuer Funktionen und der Anbindung von Drittsystemen wie OTRS und i-doit unterstützen.

Ich habe mich mit Oliver über seine Aufgaben im openITCOCKPIT-Projekt unterhalten.

Oliver, wer bist du?
Ich bin 32 Jahre und in der Region Fulda geboren und aufgewachsen. Ich habe in Fulda Angewandte Informatik studiert und anschließend meinen Master im selben Bereich gemacht. Privat versuche ich mich regelmäßig mit den neuen Technologien der Informatik zu beschäftigen, um auf dem neusten Stand der Technik zu bleiben. Neben der Informatik bin ich ein ausgesprochener Vereinsmensch: ich spiele z.B. leidenschaftlich gerne Fußball und bin sehr aktiv im Karneval engagiert 🙂

Was sind deine wichtigsten Aufgaben bei it-novum?
Ich bin als Entwickler hauptsächlich im Bereich openITCOCKPIT beschäftigt. Zu meinen momentanen Aufgaben gehört neben dem Restore-/Backup-Bereich die Entwicklung einer Schnittstelle zwischen dem Ticketsystem OTRS und der IT-Dokumentationssoftware i-doit. Ich hoffe, ich kann meinen Teil dazu beitragen, dass openITCOCKPIT durch Erweiterungen und Weiterentwicklungen ein attraktives und interessantes Produkt für unsere Kunden bleibt.

Was bedeutet Open Source für dich?
Open Source bedeutet für mich Freiheit und Anreiz. Durch die Möglichkeit, den Quellcode der Software einzusehen und selbst modifizieren zu können, erhalte ich die Freiheit, sie genau an meine Bedürfnisse anzupassen. Außerdem ist die Quelloffenheit für mich ein Anreiz, die Software zu verbessern, zu erweitern oder einfach Fehler zu beheben. Diese Möglichkeiten haben ich bei Closed Source nicht: hier bin ich immer darauf angewiesen, dass ein Hersteller meine Wünsche umsetzt und Probleme beseitigt. Dies kann je nach Entwicklungszyklus sehr lange dauern.

Wie wird sich die Open Source-Welt deiner Meinung nach in den nächsten Jahren wandeln?
Zu Beginn war Open Source mehr eine Randerscheinung, aber in den letzten Jahren kann man beobachten, dass Open Source immer wichtiger wird. Es ist massentauglich geworden und wird von immer mehr Firmen und Organisationen eingesetzt. Das sieht man z.B. an Betriebssystemen wie Android (basiert auf Linux) oder Linux selbst. Linux hat viele aktive Entwickler und ist aus dem Serverumfeld kaum noch wegzudenken. Ich bin mir sicher, dass Open Source immer mehr in den Vordergrund treten und noch bedeutender werden wird.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tags: , ,

Sascha Veres – Leiter Software-Entwicklung ITSM / openITCOCKPIT
Sascha Veres bezeichnet sich selbst als „Entwickler mit Herzblut“ – seine Leidenschaft ist die Programmierung von Software und die Organisation von Softwareprojekten. Bei it-novum ist er für die Entwicklung unseres Monitoring-Produkts openITCOCKPIT zuständig. Sein Ziel ist es, openITCOCKPIT nicht nur zu einem technisch hochsoliden Monitoring-System zu machen, sondern damit auch eine einfache Integration in typische Systemlandschaften zu bieten. Sascha ist Experte für Nagios, Icinga, OpenStack sowie Datenbanken und Datenbankenoptimierungen.

Webprofile von Sascha: Github, XING