Interview: „Open Source bedeutet enorme Geschwindigkeit und Flexibilität“

0
13.09.2016ǀ ǀ Nachgefragt
Unterstützung im Bereich Online-Marketing: Jörn

Unterstützung im Bereich Online-Marketing: Jörn Hampe

Jörn Hampe ist der neue Online Marketing Manager bei it-novum. In unserem Interview klären wir unter anderem, warum er aus der Schweiz gerne zurück nach Deutschland gekommen ist, wie er seine neue Aufgabe sieht und welche wichtige Rolle Open Source seiner Meinung nach bei der Digitalen Transformation spielen wird. Ein herzliches Willkommen für Jörn bei it-novum!

Was machst du bei it-novum, und woher kommst du?
Ich komme als Online Marketing Manager zu it-novum – sicherlich eine spannende Herausforderung. Bevor ich zu it-novum gewechselt bin, habe ich schon reichlich Erfahrung im Online Marketing sammeln können, zuletzt bei einer Migros-Tochter in der Schweiz. Es ist schön, wieder in der Heimat zu sein. Ich freue mich sehr, wieder in Fulda zu arbeiten! Ursprünglich komme ich aus dem herzlichen Ruhrgebiet, dort also, wo der beste Verein der Welt zu Hause ist.

Was bedeutet für dich Open Source?
Open Source bedeutet für mich eine enorme Geschwindigkeit und immer flexibel anpassbare Lösungen. Mithilfe einer aktiven Open Source Community kann Software auf jegliche Bedürfnisse sowohl von KMUs als auch Konzernen schnell und sicher angepasst werden.

Was sind deine wichtigsten Aufgaben bei it-novum?
Qualifizierter Traffic, der am Ende auch performt, das ist meine Aufgabe. Um zu wissen, was funktioniert, will ich ein zuverlässiges Tracking aufbauen, damit wir in der Lage sind, sinnvoll Kampagnenskalierung zu betreiben. Zudem werde ich mich mit der Customer Journey beschäftigen und hier die Touch Points in der Online-Welt analysieren.

Wie wird sich die Open Source-Welt deiner Meinung nach in den nächsten Jahren wandeln?
Die Open Source-Welt wird maßgeblich die Digitale Transformation und Disruption vorhandener Geschäftsmodelle vorantreiben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tags: , , ,

Michael Kienle - Geschäftsführer „Open Source gehört in die Business-Welt und nicht in die Technologieecke“ – die Auffassung von Open Source als Business-Thema hat Michael Kienle maßgeblich mitentwickelt. Als ehemaliger Chief International Officer für die Open Source Business Foundation und Geschäftsführer eines SAP- und Open Source-Beratungsunternehmens gehört Michael zu den führenden Köpfen in der Open Source-Welt.
Webprofile von Michael: Twitter, XING, LinkedIn

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.