Große Innovationen: Rückblick auf die INNOVATE 2015

0

Innovate 2015 - die Ephesoft KonferenzDie Ephesoft-Konferenz INNOVATE 2015 ist gestern zu Ende gegangen. Als Ephesoft-Partner waren wir wie angekündigt natürlich dabei. Ephesoft kündigte mit Version 4.0 der Enterprise Edition und dem neuen Produkt Ephesoft Universe gleich zwei große Innovationen an – Grund genug, um ein einen Rückblick auf die Konferenz zu werfen.

Neu: Ephesoft 4.0
Das beherrschende Thema der INNOVATE war definitiv die neu erschienene Version 4.0 der Enterprise Edition von Ephesoft. Die komplett überarbeitete Bedienoberfläche und die erzielten Geschwindigkeitsverbesserungen gehören zu den spannendsten Neuerungen. Aber auch sonst hat sich einiges getan. Die aus meiner Sicht wichtigsten Punkte sind:

  • Eine produkteigene Reporting Engine ermöglicht es Kunden, künftig einen noch detaillierteren Blick auf ihre Verarbeitungsprozesse zu bekommen. Das hilft nicht nur, proaktiv SLAs einzuhalten, sondern während eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses auch Optimierungspotentiale aufzudecken. Ephesoft versucht an dieser Stelle nicht das Rad neu zu erfinden, sondern greift z.B. auf das Datenintegrationstool Pentaho Data Integration (Kettle) zurück, um die verschiedenen Datentypen aufbereiten zu können.
  • Ephesoft hat die sehr technische Implementierung der Workflow-Engine (jBPM) durch Alfresco Activiti ersetzt – eine gute Nachricht für Endbenutzer! Sie profitieren dadurch nicht nur von einer flexibleren Handhabung der Ephesoft-Verarbeitungsroutinen, sondern auch von einer Geschwindigkeitsverbesserung von bis zu 600% bei der Verarbeitung vieler kleinerer Dokumentenstapel.

Erfreulicherweise durften wir die technischen Features nicht nur auf Powerpoint-Folien bestaunen, sondern auch gleich bei einem Produkttraining ausprobieren.

Ephesoft Universe
Das Ephesoft-Produktuniversum hat aber nicht nur durch Version 4.0 Zuwachs bekommen. Mit Ephesoft Universe kündigte Ike Kavas, Mitgründer und CTO von Ephesoft, ein komplett neues Produkt an, das schon im zweiten Quartal in Version 1.0 erscheinen soll. Es handelt sich um eine Capturing-Software, die Predictive Analytics-Konzepte nutzt. Ephesoft Universe verwendet Data Mining, Hadoop und NoSQL, um aus verarbeiteten Dokumenten Rückschlüsse auf kommende Dokumenten- und Dateneingänge ziehen zu können. Damit macht Ephesoft einen großen Schritt in Richtung Big Data-Auswertungen. Das ist aus meiner Sicht gerade im Bereich Dokumentenmanagement wichtig, weil zu erwarten ist, dass in Zukunft die Anzahl dokumentenbezogener Daten stark ansteigen wird und deshalb ihre Nutzbarmachung für Unternehmen einen klaren Wettbewerbsvorteil bedeuten kann.

AP-Automatisierung mit SAP, Alfresco und Ephesoft: Michael Kienle, Geschäftsführer der it-novum

AP-Automatisierung mit SAP, Alfresco und Ephesoft: Michael Kienle, Geschäftsführer der it-novum

Interessante Kundenpräsentationen
Neben der Vorstellung von Ephesoft 4.0 und der Ankündigung von Ephesoft Universe waren für mich persönlich insbesondere die Kundenpräsentationen ein Highlight. Neben klassischen Themen wie der Posteingangsbearbeitung oder unser Beitrag zu Accounts Payable-Automatisierung mit Ephesoft, Alfresco und SAP (Foto links) war auch das Thema Mobile Capturing mit Ephesoft SnapDoc vertreten. UniCredit hat z.B. unter Verwendung von SnapDoc eine Lösung für Mobile Payment implementiert, die es Kunden erleichtert, Zahlungen zu tätigen. Belege und Überweisungsträger müssen dabei künftig nur noch abfotografiert werden, Ephesoft extrahiert automatisch alle relevanten Daten. Auf Wunsch kann danach vollautomatisiert die Zahlung angewiesen werden. Meiner Meinung nach ist das ein Szenario, das auch in Hinblick auf die Bearbeitung von Reisekostenformularen und den zugehörigen Belegen ein enormes Potential hat.

Fazit: spannende neue Features und wegweisende Produktinnovationen
Ephesoft hat meiner Meinung nach bei seiner Software an den richtigen Stellen nachgebessert. Während die Geschwindigkeitsoptimierungen eine Verbesserung im Kern der Software darstellen, wird die intuitivere Benutzeroberfläche dazu beitragen, neue Anwendergruppen zu erschließen. Auch in Zukunft bleibt es durch die zu erwartende Veröffentlichung von Ephesoft Universe spannend. Wird das Produkt noch in diesem Jahr veröffentlicht, würde Ephesoft tatsächlich sein selbstauferlegtes Versprechen, große Innovationen alle zwei Jahre zu bringen, einhalten.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tags: , , ,

Brian Kurbjuhn - Director Enterprise Information Management
Brian Kurbjuhn leitet den Bereich Enterprise Information Management bei it-novum. Seit vielen Jahren begleitet er Kunden bei der Umsetzung digitaler Geschäftsprozesse, mit Fokus auf deren nachhaltiger Optimierung. Als studierter Wirtschaftsinformatiker legt Kurbjuhn besonderen Wert auf das Zusammenspiel von Business und Technologie. Seine fundierte Open Source-Expertise ist auf zahlreichen Vorträgen und Workshops gefragt.
Webprofile von Brian: Twitter, XING

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.