Praxis-Workshop ITSM: Best Practices von Anwendern

1
Wertvolle Tipps für Admins gibt es am 9. Juni

Wertvolle Tipps für Admins gibt es am 9. Juni

Schnell und pragmatisch zum entspannten IT-Betrieb: Im „Praxis-Workshop ITSM“ am 9. Juni erhalten Admins Tipps für gutes IT-Servicemanagement. Damit das Ganze auch wirklich praxisorientiert ist, haben wir vier Anwender eingeladen, die über ihre Erfahrungen mit IT-Dokumentation, Monitoring und Ticketing/Helpdesk berichten.  zum Artikel

Best Practice: Aufbau eines Data Warehouse System mit OSS

0
Ein Warenhaus für Daten

Ein Warenhaus für Daten

Unternehmen und ihr Umfeld produzieren immer schneller, immer größere Datenmengen. Die anfallenden Daten bergen ein riesiges wirtschaftliches Potenzial – wenn sie richtig verarbeitet und analysiert werden. Ein Data Warehouse System bildet die ideale Grundlage dafür. In diesem Best Practice-Bericht zeigen wir, wie und mit welchen Open-Source-Lösungen ein leistungsfähiges Data Warehouse aufgebaut werden kann.

 zum Artikel

Rückblick auf die Chemnitzer Linuxtage

0
openATTIC-Entwickler Kai und Tatjana

openATTIC-Entwickler Kai und Tatjana

Letzte Woche fanden die Chemnitzer Linuxtage statt. Ich war mit vier weiteren Kollegen aus dem openATTIC-Team vor Ort, um die Teilnehmer über openATTIC zu informieren und mit Nutzern und anderen Open Source-Projekten in Kontakt zu treten. Die #CLT2016 fanden bereits zum 18. Mal statt. Für mich hingegen war es der erste Besuch, bisher hatte ich es nie nach Chemnitz geschafft. Ich muss zugeben, dass ich das bedaure – Atmosphäre und Organisation waren ausgesprochen gut!  zum Artikel

Apache Hive – das Data Warehouse für Hadoop

1
Die wichtigsten zehn Big Data-Technologien

Apache Hive hilft, den Durchblick im Datenwald zu behalten

Für Unternehmen ist die Verlagerung ihrer Daten nach Hadoop eine Herausforderung, weil die vorhandenen Daten üblicherweise in relationalen Datenbanken mit der Structured Query Language (SQL) gespeichert sind. In Teil 3 unserer Big Data-Serie geht es daher um Apache Hive, das auf dem MapReduce-Algorithmus beruht und den SQL-Dialekt Hive Query Language gleich mit liefert.  zum Artikel

Apache Hadoop – ein bewährtes Open Source-Framework

2
Die wichtigsten zehn Big Data-Technologien

Apache Hive hilft, den Durchblick im Datenwald zu behalten

Viele Unternehmen stehen vor dem Problem, dass ihnen einfach die Zeit fehlt, um ihre Daten zu analysieren. Ein System wie Hadoop organisiert die Verarbeitung und den Datenfluss dergestalt, dass die Verarbeitungszeit bei zunehmendem Datenvolumen sinkt. Im Big Data-Bereich spielt Hadoop mittlerweile bei vielen Lösungen eine zentrale Rolle.

 zum Artikel

10 Big Data-Technologien, die Sie kennen sollten

3
Die wichtigsten zehn Big Data-Technologien

10 Technologien, die man kennen sollte, um sich nicht im Daten-Dschungel zu verirren

Daten gehören heute zu den wichtigsten Ressourcen in jedem Unternehmen. Aus ihnen lassen sich Erkenntnisse gewinnen, mit denen neue Geschäftsmodelle entwickelt, Produkte individualisiert und Strategien verbessert werden können. Am Anfang stehen die meisten Unternehmen jedoch vor der Herausforderung, ihre Use Cases zu identifizieren: denn je nach Anwendungsszenario kommen meist individuell zugeschnittene Technologiekonzepte aus dem Big Data-Umfeld zum Einsatz.

 zum Artikel

Interview: „Open Source ist in den Unternehmen angekommen“

1
Dirk Seiffert, Account Manager it-novum

Dirk Seiffert, Account Manager it-novum

Seit Anfang des Jahres verstärkt Dirk Seiffert als Account Manager unseren Infrastrukturbereich. Dirk ist ein „alter Hase“ im Open Source-Geschäft: von der Einführung von Linux in der Hotelbranche wirkte er in mehreren Community-Projekten mit und arbeitete zuletzt für die OTRS AG. Ich habe mich mit Dirk über seine Aufgaben bei it-novum sowie die Bedeutung von Open Source unterhalten.  zum Artikel

Studie: Open Source überzeugt durch Unabhängigkeit und Sicherheit

1
Cover_Open Source Studie

© 2015 swissICT und Swiss Open Systems User Group, Zürich

Das Vertrauen in Open Source-Software (OSS) hat stark zugenommen. Wurden früher der geringe Funktionsumfang und Lizenzunsicherheiten gegen den Einsatz von quelloffener Software ins Feld geführt, begegnet Open Source proprietären Systemen heute ganz auf Augenhöhe. Hauptgründe für den Einsatz von OSS im Unternehmensumfeld sind offene Standards, Kosteneinsparungen sowie mehr Unabhängigkeit und Sicherheit. Zu diesem Schluss kommt eine Studie von swissICT und Swiss Open Systems User Group.  zum Artikel

nach oben