Daten: ein besonderer Rohstoff in der Produktion Datenintegration als Grundlage für Industrie 4.0 (Teil 2)

0
28.11.2019ǀ ǀ Big Data

Überblick behalten dank integrierter Datenbasis

Die digitale Produktion kommt nicht ohne Daten aus

Industrie 4.0 ist undenkbar ohne Daten. Im Kern von Smart Manufacturing und anderen Ansätzen liegt die Integration von Informationen aus verschiedenen Quellen und ihre Auswertung. Im zweiten Teil der Serie gehe ich auf die Rolle von Produktionsdaten als Rohstoff für die Wertschöpfungskette ein, sowohl im wörtlichen als auch im übertragenen Sinn.  zum Artikel

Die Anonymisierung funktioniert nicht für Big Data Warum Re-Identifikation und der Schutz für Identifikatoren so wichtig sind

0
13.11.2019ǀ ǀ Big Data

Auge mit Fingerabdruck

Bei Big Data greifen Anonymisierungsansätze nicht

Während Big Data bestehende IT-Systeme weiterhin vor Probleme stellt, stellen sich im Datenschutz ganz andere Herausforderungen: die bestehenden Ansätze für Datenschutz sind schlichtweg veraltet, weil sie noch aus einer Zeit mit begrenzten Datenmengen stammen, wie Gary LaFever, CEO des Datenschutztechnikspezialisten Anonos, in diesem Beitrag zeigt.  zum Artikel

Datenintegration als Grundlage für Industrie 4.0 So schaffen Unternehmen eine integrierte Datenbasis für ihr Smart Factory-Projekt

0
23.10.2019ǀ ǀ Big Data

Überblick behalten dank integrierter Datenbasis

Überblick behalten dank integrierter Datenbasis

Manche stehen noch am Anfang, andere sind schon mittendrin: Viele produzierende Unternehmen haben ihre Industrie 4.0-Initiative erfolgreich auf den Weg gebracht. Sie sind dabei, Produktionsprozesse und ganze Wertschöpfungsketten zu digitalisieren. Für alle gilt: Es braucht ein tragfähiges Konzept für die Sammlung, Speicherung und Auswertung der vielen Daten, die im Zuge der Digitalisierung von Fertigungsprozessen anfallen. Ohne die Integration dieser Daten ist Industrie 4.0 nicht denkbar. In dieser Blogserie zeige ich, was in Sachen Datenintegration auf dem Weg zur smarten Fabrik wichtig ist.  zum Artikel

Die 5 besten Tipps für Datenintegrationsprobleme Fazit: die Datenschlacht gewinnen durch umfassende Datenintegration

0

Manchmal mühsam, immer lohnend: die Integration von Daten

Datensilos, lange Ladezeiten, eine schlechte Datenqualität und die Anforderungen durch Echtzeitanwendungen machen Datenintegration zu einer anspruchsvollen Data Science-Aufgabe. Hinzu kommen regulatorische Vorgaben und Compliance-Vorschriften. Mit verschiedenen technologischen Maßnahmen ist es jedoch möglich, Daten nutzbringend auszuwerten. Im letzten Teil der Serie fasse ich die wichtigsten Lösungen noch einmal zusammen:  zum Artikel

Die 5 besten Tipps für Datenintegrationsprobleme Tipp 5: Gesetzliche Vorgaben durch ETL-Prozesse einhalten

0

Compliance-Prozesse laufen ETL-gestützt besser ab

Compliance-Prozesse laufen ETL-gestützt besser ab

Datenintegration und Compliance bringt sicher nicht jeder im ersten Moment zusammen. Doch Unternehmensinformationen müssen im Rahmen regulatorischer Vorschriften verarbeitet werden. Die dabei nötigen Abläufe lassen sich in ETL-Prozessen abbilden und so automatisieren und effizient gestalten.  zum Artikel

Die 5 besten Tipps für Datenintegrationsprobleme Tipp 3: Für eine gute Datenqualität sorgen

0

Mangelnde Datenqualität ist ein häufiges Problem

Mangelnde Datenqualität ist ein häufiges Problem

Ob duplizierte, unvollständige oder inkonsistente Daten: schlechte Datenqualität kostet die Wirtschaft beträchtliche Summen. Diese Kosten steigen von Jahr zu Jahr, da die Datenabhängigkeit der Unternehmen kontinuierlich zunimmt. Zudem können Entscheider aufgrund der geringen Datenqualität das Vertrauen in Big Data-Analysen verlieren und deshalb lieber darauf verzichten wollen. Doch gegen unzureichende Datenqualität kann man etwas tun.  zum Artikel

Die 5 besten Tipps für Datenintegrationsprobleme Tipp 2: So lässt sich die Performance optimieren

0

Mangelnde Performance ist eine häufige Hürde

800% wird das Datenwachstum laut Experten in den nächsten 5 Jahren betragen. Ungenutzte Daten werden daher Unternehmen teuer zu stehen kommen. In dieser Blogserie erkläre ich, wie Informationen richtig aufbereitet und integriert werden, damit sie vollständig genutzt werden können. Heute mit Tipps und Hinweisen zu einer optimalen Performance.  zum Artikel

Die 5 besten Tipps für Datenintegrationsprobleme So nehmen Sie die gängigsten Hürden

0

Die Integration von Daten gleicht manchmal einem Hürdenlauf

Die Datenschlacht ist in vollem Gange: Unternehmen, die ihre Daten nicht für die Geschäftsausrichtung nutzen können, werden dem Wettbewerbsdruck nicht standhalten können. Dabei ist Datenintegration die Basis, um Mehrwerte aus Unternehmensdaten zu gewinnen. In dieser Blogreihe erkläre ich die 5 besten Lösungen für typische Probleme bei der Integration und Aufbereitung von Daten.  zum Artikel

Die Grundlage von allem ist Datenintegration 6. Pentaho User Meeting

0

Jürgen Sluyterman, RSAG

70 Pentaho-Anwender zählte das PUM19

Die Sonne glitzert hinter den Bankentürmen, dabei zeigt die Wetter-App für Frankfurt Regen an. Die Datenbasis des Wetterdienstes scheint nicht besonders gut zu sein. Oder nur nicht ausreichend integriert? Gute Tipps für Datenintegration könnten die Frankfurter Wetterfrösche direkt vor Ort bekommen: das Pentaho User Meeting fand heute zum 6. Mal in der Mainmetropole statt.  zum Artikel

nach oben