Über Michael Kienle

Michael Kienle - Geschäftsführer
„Open Source gehört in die Business-Welt und nicht in die Technologieecke“ – die Auffassung von Open Source als Business-Thema hat Michael Kienle maßgeblich mitentwickelt. Als ehemaliger Chief International Officer für die Open Source Business Foundation und Geschäftsführer eines SAP- und Open Source-Beratungsunternehmens gehört Michael zu den führenden Köpfen in der Open Source-Welt.
Webprofile von Michael: Twitter, XING, LinkedIn

EDI sei Dank: Mit SAP nach Mexiko

0

Lieferabruf-ediStellen Sie sich vor, in Mexiko fällt ein Sack Bohnen um. Was geht Sie das an? Normalerweise nichts es sei denn, Sie sind Bohnenlieferant und Ihr Kunde in Mexiko braucht Ersatz.

Seit Jahren betreut die it-novum GmbH eine vollautomatische Lieferplanabwicklung per EDI mit verschiedenen Kunden. Kennzeichen dieser Abwicklung ist es, dass  zum Artikel

Automatisiertes testen mit eCATT

0

ecatt-automatisiertes-testSAP meets extended Computer Aided Test Tool

Ein neues SAP White Paper von it-novum finden Sie hier. Das Paper beschreibt wie mit Hilfe von eCATT fehlerhafte Einstellungen oder Schiefstände des Systems frühzeitig erkannt und somit repariert werden können.

Ein stabiles und zuverlässiges SAP-System ist die Grundlage für eine saubere Durchführung der täglichen Geschäftsprozesse.

Neue, oft sehr komplexe, Projekte in einer SAP-Landschaft, bringen immer ein gewisses Risiko mit sich. Durch Änderungen in den Grundeinstellungen kann es durchaus passieren, dass Fehlfunktionen in anderen Bereichen verursacht werden. Diese Fehlfunktion gilt es frühestmöglich ausfindig zu machen und zu eliminieren bevor im Produktivbetrieb Schaden entsteht.  zum Artikel

Neues von der Süßen

0

Sugar_Grafik_dashboardDas neue Sugar 6.5 bietet dem Benutzer nicht nur ein neues Design, sondern auch ein ganz neues, verbessertes Nutzererlebnis. Zahlreiche Verbesserungen auf der Benutzeroberfläche und auch „unter der Motorhaube“ helfen dem Benutzer effizienter zu arbeiten. Waren CRM-Lösungen bislang in vielen Fällen auf die Vertriebsleitung, auf Reportings und transparente Prozesse  ausgerichtet, beginnt mit Sugar 6.5 eine neue Form von CRM, das sich ganz auf den Anwender konzentriert.  zum Artikel

Analytisches CRM unterstützt Vertrieb und Marketing

0

Analytisches_CRMGezielte Ansprache: Marketing und Vertrieb mit der Gießkanne war früher. Heute erwartet der Käufer eine persönliche und personalisierte Ansprache. Damit ist nicht nur die persönliche Anrede im Newsletter gemeint, sondern die auf den Bedarf des Kunden zugeschnittene Zielrichtung.

Klassische CRM-Systeme sind ein erster Ansatz. Sie beinhalten in der Regel eine zentralisierte, möglichst dublettenfreie Adressdatenbank. Hier wird alles gespeichert, was rund um den Kunden geschieht. Weitere Informationen wie z.B. der Umsatz kommen aus dem ERP-System. Business Intelligence-Systeme helfen, diese Informationen zueinander in Beziehung zu setzen und wichtige Erkenntnisse über den Bedarf des einzelnen Kunden zu gewinnen. Daraus lässt sich die geeignete Kundenansprache ableiten.  zum Artikel

nach oben