Über Michael Kienle

Michael Kienle - Geschäftsführer
„Open Source gehört in die Business-Welt und nicht in die Technologieecke“ – die Auffassung von Open Source als Business-Thema hat Michael Kienle maßgeblich mitentwickelt. Als ehemaliger Chief International Officer für die Open Source Business Foundation und Geschäftsführer eines SAP- und Open Source-Beratungsunternehmens gehört Michael zu den führenden Köpfen in der Open Source-Welt.
Webprofile von Michael: Twitter, XING, LinkedIn

OpenStack Days in Budapest and Milan

0
The first OpenStack Day in Italy

The first OpenStack Day Italy took place in Milan

There´s a big buzz around open clouds these days. This counts especially for OpenStack, the biggest open source project for building private or public clouds. Last week I had the chance to talk at two OpenStack community events. The guys from OpenStack Foundation had asked me to present our storage project openATTIC and how it can be used as storage platform for OpenStack.  zum Artikel

Live von der #SugarCon 2014 aus San Francisco – Tag 3

0

Eins haben die letzten Tage eindrucksvoll gezeigt: Sugar hat wichtige und richtige Schritte nicht nur SugarCon 2014geplant sondern auch umgesetzt. Das äußert sich einerseits klar im Produkt. Aber auch unter anderen Blickwinkeln; die SugarCon Veranstaltung (auch wenn dieses Jahr relativ wenig Leute aus D-A-CH teilnehmen) ist größer und professioneller geworden (siehe z.B. das Bild aus der Ausstellungshalle), die Marketing-Kommunikation erfolgt auf allen Kanälen stringent, es wird nicht mehr über offene Positionen geredet sondern unaufgeregt vermerkt, dass eben diese besetzt sind.  zum Artikel

Live von der #SugarCon 2014 aus San Francisco – Der 2. Tag

0

Sugar macht da weiter wo sie gestern aufgehört haben. Das ist sehr konsequent 😉 und wird vor allem an dem Ausspruch von Clint Oram (CTO von Sugar) deutlich: „Sales reps hated using CRM systems – free them from the tyranny of  these systems!“

SugarCon 2014
Sugar macht auf allen Ebenen die massive Kundenorientierung deutlich. Und das ist gut so. Sehr viele neue Ideen und Umsetzungen gefallen mir sehr gut. Der anhaltende Trend zu „mobile“ und „social“ wird deutlich mehr in den Fokus gerückt. Ein nettes Beispiel hierfür – die Live-Twitter-Wand (siehe Bild).  zum Artikel

Live von der SugarCon 2014 aus San Francisco

0

SugarCon 2014Jedes Jahr trifft sich das gesamte SugarCRM-Ecosystem auf der SugarCon – dieses Jahr wieder in San Francisco.

Kalifornien begrüßt die Besucher – wie sollte es auch anders sein – mit blauem Himmel und Sonne.

Wie immer ist der erste Konferenztag den Partnern vorbehalten, um direkt mit dem Executive Management über strategische Aspekte zu diskutieren.  zum Artikel

Wichtigstes CeBIT-Learning: Big Data ist im Markt angekommen

0
Stefan Rieger zum Thema "Integriertes ITSM auf Basis von Open Source".

Steffen Rieger zum Thema „Integriertes ITSM auf Basis von Open Source“.

Wir haben es wieder einmal geschafft: Die diesjährige CeBIT ist Geschichte und wie schon in den vergangenen Jahren war sie für uns äußerst interessant, lehrreich und hatte ein Happy End. Wir konnten an unserem Stand im Open Source Park viele Gespräche führen und vielversprechende Kontakte knüpfen. Entsprechend dem Motto der CeBIT hat auch an unserem Stand das Thema Big Data dominiert.  zum Artikel

2013: Ein gutes Stück vorangekommen – 2014: Noch viele spannende Aufgaben vor uns

0

Jahresrückblick2Auch, wenn es mir inmitten des um sich greifenden Geschenkewahnsinns und Konsumrauschs schwer gefallen ist: Ich habe ein paar ruhige Minuten gefunden, um das sich dem Ende zuneigende Jahr Revue passieren zu lassen. Es ist – anders als ich erwartet hatte – kaum ruhiger verlaufen als das Jahr zuvor. Der Markt für Business Open Source ist weiter in Bewegung und wächst! Das haben wir in den vergangenen zwölf Monaten deutlich gespürt.  zum Artikel

Neu in Wien dabei: Alexander Jakab

1
Alexander Jakab

Zuwachs im ECM-Bereich: Alexander Jakab

Seit kurzem ist Alexander Jakab (32) bei uns in Wien an Bord. Als Enterprise Open Source Consultant unterstützt er uns bei allen ECM- und Portallösungs-Projekten. Er bringt nicht nur die notwendige Fachkompetenz in seine neue Position mit, sondern auch langjährige Erfahrungen im Umfeld der Österreichischen Sozialversicherungen und im Förderwesen. So haben wir ihn gleich von Beginn an in aktuelle Kundenprojekte aktiv eingebunden.  zum Artikel

ECM im Hotel Sacher

0
Neue Themen in klassischer Atmosphäre: Alfresco im Sacher

Neue Themen in klassischer Atmosphäre: Alfresco im Sacher

Was hat ECM im „altehrwürdigen“ Hotel Sacher in Wien verloren? Wie passen modernste IT-Technologie und traditionsreiche Hotellerie zusammen? Ganz einfach, wir haben alt (sofern man das Sacher überhaupt so kategorisieren darf) und neu zusammen gebracht und beim Alfresco Business Brunch am 10. September gezeigt, dass Enterprise Content Management kein Inselthema mehr ist, sondern im Kern des Unternehmens angekommen ist.  zum Artikel

Total verpennt: Umsetzung von SEPA

0
Auch verschlafen?

Auch verschlafen? Dann sind Sie nicht allein: Laut Bundesbank hat der Großteil der Unternehmen SEPA noch nicht umgesetzt.

Die deutsche Wirtschaft hat verpennt. Den Eindruck bekommt man zumindest, wenn man dieser Tage die SEPA-Thematik in den Medien verfolgt. Obwohl vom Gesetzgeber rechtzeitig angekündigt, läuft die SEPA-Umsetzung nur schleppend, hat die Bundesbank festgestellt. Auch ich erlebe im Projektgeschäft ständig, dass viele Unternehmen erst jetzt entdecken, dass sie handeln müssen. Die Uhr tickt besonders für diejenigen, die die SEPA-Vorgaben in ihrem SAP-System umsetzen müssen. Die SAP-Fachzeitschrift S@pport bat mich vor kurzem um ein Interview über die Umsetzung von SEPA in SAP. Um das Thema von der SAP-Seite her zu beleuchten, gibt es hier die wichtigsten Fragen aus dem Interview.  zum Artikel

Fast „ins Wasser“ gefallen: Alfresco Experten Meeting in Graz

0
Fotoeindrücke Alfresco Experten Brunch

Schöne Atmosphäre, gutes Essen, wichtige Facts: das war der Alfresco Expertenbrunch in Graz

„Bei der nächsten Sintflut wird Gott nicht Wasser, sondern Papier verwenden“ – mit diesem Zitat von Romain Gary (französischer Schriftsteller) durfte ich den Alfresco Business Brunch in Graz am 4. Juni eröffnen. Vordergründig war der Vergleich: „weniger Papier – mehr Effizienz“ auf der Tagesordnung der Veranstaltung, aber der Begriff „Sintflut“ bekam durch die Hochwasserkatastrophe eine andere Dimension. Der Schreck sitzt allen tief in den Gliedern und die Schäden sind enorm. Trotzdem haben es 23 Teilnehmer nach Graz ins Hotel „Das Weizer“ geschafft und waren voll bei der Sache.  zum Artikel

nach oben