Über Lenz Grimmer

Lenz Grimmer ist Team Lead Product Management & Development für unsere Software-Defined Storage-Plattform openATTIC. Lenz ist seit seinem Informatikstudium Mitte der neunziger Jahre mit dem Linux/Open Source Virus infiziert und seitdem im Linuxbereich unterwegs: als Entwickler für SUSE Linux und MySQL AB, als Community Relations Manager für MySQL und als Product Manager für die Oracle Linux Distribution und die Sync & Share – Lösung TeamDrive. Als openATTIC Product Manager unterstützt Lenz bei der Weiterentwicklung von openATTIC und dem Ausbau des Anwender- und Kundenkreises.
Webprofile von Lenz: Blog, Google+, XING.

Ceph Management: openATTIC bietet jetzt ein Ceph Cluster Monitoring Dashboard

1
14.09.2016ǀ ǀ Cloud
Das neue Dashboard für Ceph Cluster Monitoring

Das neue Dashboard für Ceph Cluster Monitoring

Mit dem neuen Release von openATTIC haben wir einen Meilenstein auf dem Weg zur Ceph-Integration geschafft: es ist jetzt möglich, den Zustand eines oder mehrerer Ceph-Cluster in einem Dashboard anzuzeigen. Damit lassen sich Leistung und Gesundheit von Ceph-Clustern auf einen Blick überwachen. Unserem Ziel, openATTIC zur einer Management- und Monitoring-Oberfläche für Ceph zu machen, sind wir damit einen weiteren Schritt näher gekommen.  zum Artikel

Ein Jahr openATTIC-Entwicklung

0
17.08.2016ǀ ǀ Open Source
Rückblick auf ein Jahr openATTIC-Entwicklung

Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr

Letzten Monat ist es genau ein Jahr her, dass ich zu it-novum wechselte, um das openATTIC-Projekt zu leiten. Wie die Zeit verfliegt, wenn man an spannenden Aufgaben arbeitet! Ich hatte die Stelle mit dem Ziel angetreten, die Entwicklung der Storage-Plattform offener zu gestalten und die Community auszuweiten und stärker einzubinden.
Wenn ich mir das positive Feedback in den openATTIC-Kommunikationskanälen ansehe, sind wir auf dem richtigen Weg. Zeit, einen Blick zurückzuwerfen.  zum Artikel

Nachbericht: OpenStack Summit 2016 in Austin, Texas

0
Welcome to OpenStack Summit Austin 2016

Welcome to OpenStack Summit Austin 2016

Vom 25. bis 29. April hatte die OpenStack Foundation zu ihrer halbjährlich stattfindenden Konferenz nach Austin (Texas) eingeladen. Laut Jonathan Bryce, Executive Director der OpenStack Foundation, nahmen über 7.500 Teilnehmer aus 26 Ländern am „OpenStack Summit“ teil. Das und die vielen eindrucksvollen großen Anwenderberichte zeigten, dass sich OpenStack weiter stark ausbreitet und über den Status des Proof-of-Concepts hinausgewachsen ist.  zum Artikel

Interview: „Open Source ist vor allem ein Gefühl von Freiheit“

0
28.04.2016ǀ ǀ Nachgefragt

Sebastian Wagner ist Entwickler im openATTIC-Projekt

Sebastian Wagner ist Entwickler im openATTIC-Projekt

In unserem Ceph-Projekt mit SUSE geht es gut voran. Da aber die Aufgabenliste mit jeder Woche eher wächst als schrumpft, habe ich Verstärkung ins Boot geholt: Sebastian Wagner unterstützt uns seit Anfang des Monats in der Weiterentwicklung von openATTIC. Ich habe mich mit ihm über seine Aufgaben bei it-novum unterhalten und was ihn mit Open Source verbindet.  zum Artikel

Flexibles Speichermanagement mit Linux und Open Source

0
14.04.2016ǀ ǀ Open Source
Ein schönes Paar: Storage und openATTIC

Ein schönes Paar: Storage und openATTIC

Das für viele IT-Verantwortliche drängendste Problem ist die Bewältigung der wachsenden Datenmengen. IDC etwa prognostiziert eine Verzehnfachung der Daten bis zum Jahr 2020. Ein Großteil dieser Daten wird unstrukturiert sein – der reine Ausbau der bestehenden Infrastruktur bietet daher keine dauerhafte Lösung. Es braucht flexible Technologien wie openATTIC und Ceph, die eine automatisierte Speicherverwaltung und einen störungsfreien Betrieb ermöglichen.

 zum Artikel

Rückblick auf die Chemnitzer Linuxtage

0
openATTIC-Entwickler Kai und Tatjana

openATTIC-Entwickler Kai und Tatjana

Letzte Woche fanden die Chemnitzer Linuxtage statt. Ich war mit vier weiteren Kollegen aus dem openATTIC-Team vor Ort, um die Teilnehmer über openATTIC zu informieren und mit Nutzern und anderen Open Source-Projekten in Kontakt zu treten. Die #CLT2016 fanden bereits zum 18. Mal statt. Für mich hingegen war es der erste Besuch, bisher hatte ich es nie nach Chemnitz geschafft. Ich muss zugeben, dass ich das bedaure – Atmosphäre und Organisation waren ausgesprochen gut!  zum Artikel

GUUG-Frühjahrsfachgespräch 2016 – ein Nachbericht

0

Das Frühjahrsfachgespräch der German Unix User Group fand 2016 in Köln statt

Köln meets GUUG

Vom 23. bis 26. Februar fand zum 15. Mal das Frühjahrsfachgespräch (FFG) der German Unix User Group (GUUG) statt. Ich war in diesem Jahr als Mitglied des Programmkomitees dabei und wirkte im Vorfeld an der Zusammenstellung des Vortragsprogramms mit. Die Auswahl war gar nicht so leicht, da viele qualitativ hochwertige und spannende Themen eingereicht worden waren, es aber leider nicht genug Slots für alle gab.  zum Artikel

Interview: openATTIC vereinfacht das Handling von Ceph

0
22.02.2016ǀ ǀ CloudNachgefragt
Lars Marowksy-Brée ist bei SUSE für die technische Leitung und Vision für die Entwicklung von SUSE Enterprise Storage zuständig

Sparringspartner für die Weiterentwicklung von openATTIC: Lars Marowksy-Brée (SUSE)

Vor kurzem saß ich mit Lars Marowsky-Brée von SUSE zusammen, um über unsere neue Zusammenarbeit bei openATTIC  zu sprechen. Wir sprachen über Ceph, die gemeinsame Arbeit an Open Source-Projekten und warum SUSE openATTIC als Management-Frontend für SUSEs Storage-Lösungen ausgewählt hat.

 zum Artikel

openATTIC wird zur Management-Oberfläche für Ceph

0
11.02.2016ǀ ǀ Cloud
Gemeinsam mit SUSE werden wir openATTIC um Managementfunktionen für Ceph erweitern

Gemeinsam mit SUSE werden wir openATTIC um Managementfunktionen für Ceph erweitern

Eine Managementoberfläche für Ceph – was seit längerem der Traum vieler Admins und Storage-Anbieter ist, könnte jetzt Realität werden. Gemeinsam mit SUSE werden wir in den nächsten Monaten an einem grafischen Management-Frontend für Ceph arbeiten. Zum Einsatz kommt dabei unsere Storage-Plattform openATTIC. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit, die auch für OpenStack-Anwender große Erleichterungen für den Umgang mit Ceph-Clustern bringen wird.  zum Artikel

nach oben